Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Jetzt ist auch die Priwall IV kaputt

Lübeck - Travemünde: Archiv - 19.09.2020, 18.16 Uhr: Am Freitag musste die Personenfähre "Priwall VI" auf Grund eines Steuerungsschadens außer Betrieb genommen werden (wir berichteten). Am Samstag ging auch die "Priwall IV" kaputt. Die Verbindung von der Travepromande zum Dünenweg musste komplett eingestellt werden.

Bild ergänzt Text

Am Freitag musste die neue "Priwall VI" ihren Betrieb einstellen. Sie war schon wieder defekt. Die inzwischen 55 Jahre alte "Priwall IV" übernahm. Sie steht immer noch als Reserve bereit. Am Samstagmittag war allerdings auch für die Ersatzverbindung Schluss. Auch die alte Fußgängerfähre war defekt.

Bild ergänzt Text

Die vielen Fußgänger und Radfahrer mussten einen Umweg über die Autofähre nehmen. Die war entsprechend überfüllt. Und es gab ein weiteres Problem: Die Fahrkartenautomaten fielen immer wieder aus. Für das Fährpersonal wurde es stressig.

Für die Fußgängerfähre gibt es noch eine Hoffnung: Die alte Autofähre "Berlin" könnte einspringen. Ob das klappt, hängt vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ab. Die Fähre ist eigentlich für den Einsatz an dieser Stelle zu groß und benötigt eine Sondergenehmigung.

An den Autofähren kam es durch den Ausfall zu einem sehr großen Andrang. Fotos: Karl Erhard Vögele

An den Autofähren kam es durch den Ausfall zu einem sehr großen Andrang. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 140583   Autor: KEV/VG   vom 19.09.2020 um 18.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.