Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Professorin für Instrumental- und Gesangspädagogik

Lübeck: Archiv - 23.10.2020, 10.50 Uhr: Corinna Eikmeier ist auf die neu geschaffene Professur für Instrumental- und Gesangspädagogik an der Musikhochschule Lübeck (MHL) berufen worden. Die aus einer Musikerfamilie stammende 51-Jährige studierte Violoncello, zeitgenössische Musik und Improvisation in Hannover, Duisburg, Mainz und Leipzig.

Zu ihren Lehrern gehörten Konrad Haesler, Julius Berger, Siegfried Palm, Gerhard Mantel, Tilo Augsten und Peter Jarchow. Schon während ihres Studiums interessierte Eikmeier sich für die Zusammenhänge zwischen musikalischem Ausdruck und Körperbewegung und ergänzte ihr Musikstudium durch ein Feldenkrais-Training in Wien. Aus der Beschäftigung mit der Frage, wie sich die Prinzipien der Feldenkrais-Methode künstlerisch umsetzen lassen, ergab sich für Eikmeier die Auseinandersetzung mit Improvisation als eigenständiger Kunstform. Seit 1995 ist sie zusätzlich zu ihrer Konzerttätigkeit im Bereich der Klassik an zahlreichen interdisziplinären Projekten beteiligt. Ihre Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichte ihr ein Dorothea-Erxleben-Stipendium und mündete in Publikationen und einer Dissertation, die 2016 unter dem Titel „Bewegungsqualität und Musizierpraxis. Zum Verhältnis von Feldenkrais-Methode und musikalischer Improvisation“ erschien.

Seit 30 Jahren unterrichtet Eikmeier Violoncello. Künstlerisch hat sie sich auf Improvisation spezialisiert. So ist sie unter anderem Mitglied im ersten improvisierenden Streichorchester. Sie gastiert bei vielen nationalen und internationalen Symposien und Festivals so wie beim „New Directions Cello Festival“ in Ithaca (New York). An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover lehrte sie Feldenkrais und elementare Improvisation. 2017 und 2018 war sie Gastprofessorin für Musikpädagogik an der Brandenburgischen technischen Universität Cottbus/Senftenberg. Zu ihrer Arbeit in Lübeck sagt sie: „Ich freue mich auf den Gestaltungsspielraum und die kreative Zusammenarbeit mit vielen inspirierenden Menschen. Meinen Studierenden möchte ich sprühende Energie für das Unterrichten vermitteln und sie dabei unterstützen, viele Fragen zu stellen und neue Lösungsansätze zu finden. Auf meine neue Heimat Lübeck schaue ich mit Neugier: Bislang hat sich Lübeck von einer äußerst freundlichen Seite gezeigt, fast immer war strahlender Sonnenschein.“

Corinna Eikmeier bildet in Instrumental- und Gesangspädagogik aus. Foto: MHL

Corinna Eikmeier bildet in Instrumental- und Gesangspädagogik aus. Foto: MHL


Text-Nummer: 141290   Autor: MHL   vom 23.10.2020 um 10.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.