Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Top-Klimaexperte stellt sich den Fragen der Lübecker

Lübeck: Mit Prof. Mojib Latif ist es Peter Delius von der Lübecker Freiwilligenagentur 'ePunkt' gelungen, einen der weltweit führenden Klimaforscher für einen Vortrag am Donnerstagabend nach Lübeck zu holen. Zu Coronazeiten wird so etwas natürlich virtuell organisiert.

Bild ergänzt Text
Peter Delius moderierte die Veranstaltung.

Die Lübeckerinnen und Lübecker hatten die Möglichkeit, sich auf eine Zoom-Konferenz mit Prof. Latif aufzuschalten. Wer sich erfolgreich eingeloggt hat, konnte Peter Delius in Top-Qualität auf einem roten Sofa bewundern, von wo aus er die Fragen des Chat Publikums an Mojib Latif weiterleitete, der den ganzen Vortrag und das anschließende Gespräch vom Schreibtisch seiner Hamburger Wohnung aus gestaltete.

Die virtuellen Möglichkeiten wurden dabei voll ausgeschöpft. Alle konnten an einem einführenden Vortrag mit unterstützender Präsentation teilnehmen, der von Al Gores globaler Klimaanalyse "Eine unbequeme Wahrheit" ausging. Die Fakten sind dem informierten Publikum mittlerweile bekannt, und Mojib Latif wiederholt sie in unterschiedlicher Weise seit mehr als 30 Jahren. Die globale Durchschnittstemperatur steigt ungebremst an, der CO₂-Gehalt der Atmosphäre klettert ebenfalls auf nie gekannte Höhen, und weite Teile der Menschheit verhält sich so, als ginge sie das alles überhaupt nichts an.

"Ich kann den Politikern nichts beibringen", ruft er mit leichter Verzweiflung in der Stimme und meint damit nicht, dass sie unwillig wären, ihm zuzuhören. Aus ihren Vorträgen wird vielmehr deutlich, dass alle bestens Bescheid wissen und die Lage perfekt erklären können - allein, es geschieht nicht genug um die Verhältnisse zu ändern. Er plädiert in diesem Zusammenhang für einen Kassensturz im persönlichen Verhalten was Reisen, Transportlösungen und umweltfreundliche Energielösungen angeht.

Er wirbt unter anderem für dezentrale Energielösungen. Insbesondere sollte erzeugte Energie ortsnah auch verbraucht werden, um Transport und Speicherprobleme so gering wie möglich zu halten.

Auszüge aus der Diskussion mit Prof. Latif hören Sie im anliegenden Originalton.

Prof. Mojib Latif beantwortete im Videochat die Fragen der Lübecker. Fotos: ePunkt

Prof. Mojib Latif beantwortete im Videochat die Fragen der Lübecker. Fotos: ePunkt


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 141677   Autor: Harald Denckmann   vom 12.11.2020 um 22.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.