Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zwei Autofahrer ohne gültigen Führerschein

Lübeck: Am Donnerstag entdeckten Polizei und Zoll bei Kontrollen zwei Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis. In einem Fall wurden auch Drogen im Auto gefunden, außerdem schlug ein Drogenschnelltest an. Bei einer dritten Kontrolle bemerkten die Beamten ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen an einem Kleinkraftrad.

Um 15 Uhr bemerkten Beamte des 2. Polizeireviers ein Kleinkraftrad in der Moislinger Allee. An dem Fahrzeug war ein ungültiges Versicherungskennzeichen montiert. Der 70-jährige Lübecker fuhr somit ohne Versicherungsschutz. Das Schild wurde sichergestellt und eine Anzeige gefertigt.

Gegen 17 Uhr kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Kiel in der Baltischen Allee einen BMW. Der 24-jährige Fahrer konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Die hinzugezogenen Polizisten des 4. Reviers stellten fest, dass der Ostholsteiner es versäumt hatte, fristgerecht seine ausländische Fahrerlaubnis umzuschreiben. Somit fuhr der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis.

Um 19.30 Uhr konnte eine Funkstreifenbesatzung des 3. Polizeireviers in der Schlutuper Straße einen Audi A 3-Fahrer feststellen, der während der Fahrt sein Handy nutzte. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 28-jährige Fahrer aus Lübeck keine Fahrerlaubnis hat. Zudem besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Kokain und Marihuana gefahren war. Hierzu wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. In dem Audi saßen drei weitere junge Männer im Alter von 19, 20 und 20 Jahren. Bei der Durchsuchung der Personen und des Fahrzeuges wurden weitere, verschiedene Kleinmengen an Betäubungsmittel sowie Zubehör aufgefunden. Diese wurden sichergestellt und Strafanzeigen gefertigt.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 141684   Autor: PD Lübeck/red.   vom 13.11.2020 um 12.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Rainer Müller

schrieb am 13.11.2020 um 13.02 Uhr:
auch das am Donnerstag und außerhalb der 6 stündigen gezielten Kontrollen. Ich bin froh, dass die Polizei immer wieder auch Erfolge vermelden kann.

Schade, dass die Polizei gnadenlos herunter gespart wurde und daher nur gelegentlich Erfolge vermelden kann.

Schade, dass die mobilen lasergestützten Messgeräte so wenig eingesetzt werden. Dann wäre es schwerer noch kurz vor der Messung abzubremsen um dann wieder zu beschleunigen.
Es würden so noch viel mehr Menschen aus dem Straßenverkehr verband werden und gebe mehr Platz und Ruhe für die Vernüftigen.

Corney

schrieb am 13.11.2020 um 13.18 Uhr:
Gute Arbeit!!!👍🏻👍🏻👍🏻DENN diese Leute können andere gefährden! Schön wäre es, wenn man auch die Motorradfahrer „abfängt“, die mit SEHR HOHER Geschwindigkeit , INNERORTS, fahren! DIESE (...) sind daran Schuld, dass man alle Motorradfahrer in s schlechte Licht rückt und dem ist nicht so!!!Bitte macht weitere Kontrollen! Danke👍🏻