Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Großfeuer in Stockelsdorf

Stockelsdorf: Am Sonntagmorgen gegen 2.25 Uhr wurde über Notruf ein Feuer im Gewerbegebiet Ravensbusch in Stockelsdorf gemeldet. Schnell entwickelte sich ein Großbrand, immer mehr Feuerwehren rückten an. Die Polizei geht von einem sechsstelligen Sachschaden aus. Tiere sollen sich nicht im Gebäude befunden haben.

Bild ergänzt Text

Betroffen war ein Fachgeschäft für Tierbedarf. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Dach bereits in Vollbrand. Da das Gebäude unmittelbar neben einer Tankstelle liegt, alarmierte die Leitstelle immer weitere Kräfte nach. Das Ladengeschäft konnte aber nicht mehr gerettet werden. Am Morgen rückte auch das Technische Hilfswerk an, um Gebäudeteile abzureißen.


Gemeindewehrführer Günter Volgmann schätzt die Zahl der Einsatzkräfte auf 130 bis 150. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr war das Feuer gelöscht.

Bild ergänzt Text
Am frühen Morgen waren Teile des Gebäudes bereits abgerissen. Foto: Thorben Schultz/THW

Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Kripo wird im Laufe des Sonntags erste Spuren sichern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf eine sechsstellige Summe.

Bild ergänzt Text

Bild ergänzt Text

Bild ergänzt Text

Bild ergänzt Text

Am Sonntag war die Brandstelle ein Ausflugsziel für viele Menschen aus der Region. Gesprächsthema war dabei oft ein Brand vor 25 Jahren an gleicher Stelle. Damals brannte ein Haushaltswarengeschäft ab.

In Stockelsdorf kam es in der Nacht zu Sonntag zu einem Großbrand. Fotos, Video: Oliver Klink

In Stockelsdorf kam es in der Nacht zu Sonntag zu einem Großbrand. Fotos, Video: Oliver Klink


Text-Nummer: 141823   Autor: VG   vom 22.11.2020 um 09.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Feuerwehr watch

schrieb am 23.11.2020 um 08.40 Uhr:
Gut, dass keine Lebewesen zu Tode gekommen sind `
Ohne Rauchgas-Schäden ?
Sind schädigende Gase gemessen oder waren sie verweht; so wie manch eine Spur bei Brandstiftung zu schnell verweht !
Merkwürdig viele Großbrände am Rande Lübecks !