Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Epidemiologe: Der 10. Januar wird nicht ausreichen

Lübeck: Archiv - 14.12.2020, 20.30 Uhr: Prof. Dr. Alexander Katalinic, Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Uni Lübeck, lag mit seinen ersten Prognosen beim Lockdown richtig. Jetzt hat er die Lage erneut untersucht. Das Ergebnis: Ein Shutdown bis zum 10. Januar wird nicht ausreichen.

Bild ergänzt Text

Seit Ausbruch der Pandemie begleitet Prof. Dr. Alexander Katalinic, Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Uni Lübeck, die Entwicklung. Als am Freitag der neue Lockdown verkündet wurde, hat er nachgerechnet. Selbst wenn der "R-Wert", also die Zahl an Personen, die ein Infizierter ansteckt, optimistisch bei 0,75 angesetzt wird, liegt die Inzidenz in Schleswig-Holstein am 10. Januar noch bei über 20.

Realistischer ist ein durchschnittlicher R-Wert von 0,85 im Laufe des Lockdowns. Dann würden sich am 10. Januar noch 30 Schleswig-Holsteiner pro 100.000 Einwohner und Woche anstecken. Um einen Wert von unter zehn zu erhalten, müsste der Lockdown bis weit in den Februar verlängert werden. Mehr Infos zu den Berechnungen gibt es unter corona-sh.de

Auch die Einschränkungen sieht der Experte eher kritisch. Die Ansteckungen in den vergangenen Tagen seien auf das private Umfeld zurückzuführen. Im Handel sei das Infektionsrisiko mit den vorhandenen Maßnahmen eher gering. Und auch das Abfeuern von Silvester-Raketen mit viel Abstand zu anderen Personen sei im Grunde unproblematisch. Gefährlich sei zu Silvester vor allem das Zusammentreffen von Gruppen unter Alkoholeinfluss.

Im Original-Ton hören Sie das vollständige Gespräch von Harald Denckmann mit Prof. Dr. Alexander Katalinic.

Prof. Dr. Alexander Katalinic ist Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Uni Lübeck.

Prof. Dr. Alexander Katalinic ist Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Uni Lübeck.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 142268   Autor: red.   vom 14.12.2020 um 20.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.