Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Verkehrsversuch in der Ohmstraße wird beendet

Lübeck - St. Gertrud: Archiv - 10.01.2021, 17.27 Uhr: Mitte Dezember 2020 hatte der Bereich Stadtgrün und Verkehr nach Beratung im Arbeitskreis für Verkehrsfragen Anfang Dezember 2020 eine Einbahnstraßenregelung als Verkehrsversuch in der Ohmstraße angeordnet. Der Versuch ist gescheitert und wird beendet.

Anlass für die Einbahnstraße waren von der Polizei festgestellte Verkehrsprobleme, insbesondere zu den Schulzeiten. Die Fahrbahnbreite beträgt lediglich rund fünf Meter, so dass nur einseitig mit schmalen Fahrzeugen geparkt werden darf. Durch den hohen Parkdruck wird dicht an dicht geparkt, was im Falle von Begegnungsverkehr dann problematisch war.

Nach Einrichtung der Einbahnstraße stellte sich nunmehr heraus, dass durch die geänderte Verkehrsführung erhebliche Nachteile für die Bewohner und dort ansässige Betriebe entstehen, die bei Anordnung des Verkehrsversuchs nicht offensichtlich und erkennbar waren. Eine Umkehrung der Einbahnstraße ist ohne Auswirkungen auf weitere Anliegerstraßen nicht möglich, so dass der Verkehrsversuch nunmehr beendet und die ursprüngliche Verkehrsregelung wiederhergestellt wird. Darüber hinaus wird geprüft, ob Ausweichstellen für den Begegnungsverkehr geschaffen werden können.

Die Einbahnstraßenregelung wird nach einem Monat wieder aufgehoben. Foto: VG

Die Einbahnstraßenregelung wird nach einem Monat wieder aufgehoben. Foto: VG


Text-Nummer: 142639   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 10.01.2021 um 17.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.