Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Winter-Wochenende lockte alle ins Freie

Lübeck: Ob der Rodelberg in Dornbreite, die überschwemmten Wiesen im Schellbruch oder natürlich die Küste mit ihren schönen Eisgebilden an Brücken und Geländern: Am Wochenende zog es fast alle Menschen ins Freie. Es war ungewöhnlich voll am vermutlich letzten richtigen Winter-Wochenende.

Bild ergänzt Text

In Travemünde waren die Parkplätze besonders am Sonntag gut gefüllt. Das Betretungsverbot für Touristen ist zwar gut gemeint, aber weder ausgeschildert noch überwacht. Und so kamen Gäste aus ganz Norddeutschland.

Bild ergänzt Text

Auch viele Lübecker genossen die Sonne, bevor uns Anfang der Woche wieder ein Tiefdruckgebiet erreicht. Der Strand von Travemünde hat einen großen Vorteil: Es ist so breit, dass Spaziergänger problemlos Abstände einhalten können, die für Viren nicht zu überwinden sind.

Bild ergänzt Text

Und Ausflüge können in kalten Zeiten auch spannend sein. Das Eis gefriert an Hauswänden, Geländern oder auch Kunstwerken zu ungewöhnlichen Formen. Unzählige Aufnahmen mit Handys und Kameras haben das Ereignis dokumentiert.

Bild ergänzt Text

Am kommenden Wochenende soll es nach derzeitigem Stand zumindest trocken sein. Von dem Eis wird bei plus 14 Grad allerdings nichts mehr zu sehen sein.

Ein besonderer Anziehungspunkt waren die Eisgebilde. Fotos: Karl Erhard Vögele

Ein besonderer Anziehungspunkt waren die Eisgebilde. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 143274   Autor: red.   vom 14.02.2021 um 17.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Dieter

(eMail: hans-dieter.raduenz@travedsl.de) schrieb am 15.02.2021 um 05.43 Uhr:
So lang langsam kommt es einem vor als ob man in Travemünde
Verarscht wird. Uns Einheimischen wird gesagt das man Masken am Wochenende tragen soll und Abstand halten soll. Es war am Wochenende doch für Tagestouristen verboten nach. Travemünde zukommen.Und was war hier los ,Parkplätze voll, Promenade voll mit Menschen. Und was hat unsere Verwaltung plus Polizei da zu zusagen es haben sich alle an die Regel gehalten .Es wurde doch kaum kontrolliert.Man hat ja auch eher die Leute auf der Wakenitz oder auf anderen Gewässer und Wäldern in Lübeck überprüft Aula in Travemünde die aus wärtigen Touristen

Cat

schrieb am 15.02.2021 um 08.13 Uhr:
auch hier noch mal

KEIN Abstand
KEINE Kontrollen
KEINE Masken

der STrand kann noch so breit sein, der Mensch ist ein Herdentier und hält sich immer in Gruppen dort auf wo die anderen auch schon sind

Unfassbar

schrieb am 15.02.2021 um 08.18 Uhr:
Traurig wie viele Menschen ohne Maske einfach so tun als wenn es kein Corona gibt. Ja ich weiß was jetzt kommt. Man muss auch mal raus bei dem Wetter und ja alle sind schon so am Boden und und und. Aber nur eine Maske aufsetzen und Abstand halten das geht nicht.

Herr Müller

schrieb am 15.02.2021 um 09.13 Uhr:
"Das Betretungsverbot für Touristen ist zwar gut gemeint, aber weder ausgeschildert noch überwacht. Und so kamen Gäste aus ganz Norddeutschland."

Inzidenz in Lübeck: 86

Diese Pandemie hat mal wieder deutlich gezeigt, was den Menschen am Herzen liegt. Sie selbst!

Egoismus pur!

Lübeckerin

schrieb am 15.02.2021 um 10.31 Uhr:
Ich versteh das ganze Gemeckere hier nicht. Die Leute haben kein Lust mehr nur drinne zu hocken. Und wenn wir schon seit langem mal wieder richtigen Winter haben, dann lasst den Leuten doch ihren Spaß. Ja Corona gibt es, aber eben nicht so wie es dargestellt wird.
Und allen den das zu riskant ist, die können ja brav weiter zu Hause bleiben.

Sebastian Berger

schrieb am 15.02.2021 um 10.51 Uhr:
Man muss langsam mal lernen mit dem Virus zu leben. Man kann die Menschen doch nicht ewig zu Hause eingesperrt lassen. Nur den richtigen Umgang muss man lernen.

Drea

schrieb am 15.02.2021 um 11.28 Uhr:
Es wird mit den Infektionszahlen wieder nach oben gehen.Warum sind die Leute so unvernünftig.

Herr Müller

schrieb am 15.02.2021 um 11.40 Uhr:
Lübeckerin schrieb:
"...dann lasst den Leuten doch ihren Spaß. Ja Corona gibt es, aber eben nicht so wie es dargestellt wird."

Liebe Lübeckerin, wie sollte denn Corona Ihrer werten Meinung nach dargestellt werden bzw. wie stellen Sie es da?

Querdenken ist gut, Nachdenken besser!

Bleiben Sie gesund!

Anika

schrieb am 15.02.2021 um 11.51 Uhr:
Seit fast einem Jahr wird von der Politik nur noch gefordert, verboten, geschlossen, dicht gemacht und verlangt…und als Dankeschön werden die Impfstoffe nicht rechtzeitig und auch nicht genügend zur Verfügung gestellt. Natürlich reist der Geduldsfaden. Und die Konsequenzen für dieses *Hin und Her* kommen erst noch. Die, die zu Hause bleiben wollen, können doch zu Hause bleiben. Spricht nichts dagegen.

Tobias Möller

schrieb am 15.02.2021 um 12.23 Uhr:
Und wieder einmal war Travemünde von "Lübeckern" aus ganz Norddeutschland völlig überlaufen.

Vom Brodtener Ufer bis zum Priwall und weiter bis zum Horizont waren die Strände voller Menschen, die Parkplätze mit überwiegend auswärtigen Fahrzeugen überfüllt und es war ein stetiges Kommen.

Solange es keine deutlichen Hinweise an den Zufahrten mit Bußgeldandrohung und keine Kontrollen gibt, wird sich da nichts ändern.

Klar, dass aber an diesem Wochenende der Schwachsinn ausgebrochen sein muss, und Polizei, Ordnungsamt und Feuerwehr schon mit den Deppen auf den Gewässern genug zu kämpfen hatten.

Man sieht also, dass es an allen Ecken an Personal fehlt.

Tom Behnsen

schrieb am 15.02.2021 um 13.55 Uhr:
@aniker: wo hin fährt er den dein Gudludsfaden? Travvemünde war dicht einglich für aus wertige und das war 1 Anordnung von Stadt Chef und sein Rigierunk. Die aus Hamburg wech komm hatten nicht zusuchen bei ons an Strandt isso!

Lübeckerin

schrieb am 15.02.2021 um 16.26 Uhr:
@Herr Müller
Man sollte das Corona Virus so darstellen wie es ist. Als ein Virus was es schon lange gibt.
Für gesunde Menschen ist es höchstens eine Grippe. Und ja auch eine Grippe kann einen schweren Verlauf haben. Aber das war schon immer so. Wollen Sie sich deswegen den Rest ihres Lebens einsperren lassen? Man kann auch über die Straße gehen und wird angefahren. Das ist auch gefährlich, und kann sogar tödlich enden.

Herbert

schrieb am 15.02.2021 um 19.49 Uhr:
Moin
2/3 hh Kennzeichen ! Einfach nur zum würgen , dieses ignorante Verhalten der Egoisten südlich vom schönsten Bundesland. Gibt's in dem Dorf an der Elbe kein halbwegs schönes Fleckchen mit ein bisschen Wasser? Wir Ostseekinder brauchen deren Virus nicht.
1Std Anfahrt , 1Std. Parkplatzsuche, 1Std. Viren verteilen und dann durch den Stau zurück . Wahnsinn wie manche Ihr Wochenende verbringen.