Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Weitere Hilfe für Künstler

Schleswig-Holstein: Archiv - 17.02.2021, 15.03 Uhr: „Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Künstlerinnen und Künstler leider nach wie vor nur sehr eingeschränkte Verdienstmöglichkeiten und fürchten um ihre künstlerische Existenz. Daher legen wir gemeinsam mit dem Landeskulturverband erneut die #KulturhilfeSH auf“, teilte Kulturministerin Karin Prien am Mittwoch mit.

Ziel sei, dass Künstlerinnen und Künstler auch nach dieser Krise das Kulturleben in Schleswig-Holstein bereichern können. Für künstlerische Stipendien stellt das Kulturministerium insgesamt 3 Millionen Euro zur Verfügung.

Freischaffende und hauptberuflich tätige Künstlerinnen und Künstler aller Sparten können ab sofort ein einmaliges Stipendium in Höhe von 2.000 Euro beantragen. Das Stipendium dient der Aufrechterhaltung oder dem Ausbau der künstlerischen Fähigkeiten in der aktuell schwierigen Situation. Ob die Künstlerinnen und Künstler mit Hilfe des Stipendiums Arbeitsmaterialien anschaffen, neue kreative Ansätze entwickeln oder an bereits begonnen Vorhaben weiterarbeiten, bleibt ihnen überlassen. Karin Prien: „Mit den Stipendien ergänzt das Land bewusst die wirtschaftlichen Bundeshilfen für Solo-Selbständige im künstlerischen Bereich. Sie sollen Kunstschaffende ermutigen, weiterhin kreativ tätig zu sein, obwohl derzeit keine Auftrittsmöglichkeiten bestehen.“

Partner in der Abwicklung ist der Landeskulturverband. Er ruft Künstlerinnen und Künstler dazu auf, einen digitalen Antrag über seine Internetseite einzureichen. „Bereits im letzten Jahr haben wir Anträge von fast 1.000 Künstlerinnen und Künstlern entgegengenommen und schnell geprüft und ausgezahlt. Gut, dass es mit den Stipendien in Schleswig-Holstein eine Ergänzung der Bundesförderungen für Künstlerinnen und Künstler gibt“, freute sich der Vorsitzende des Landeskulturverbandes, Guido Froese. Mehr Informationen zu den Stipendien und das Antragsformular stehen hier: www.landeskulturverband-sh.de

Ministerin Karin Prien stellte das Programm am Mittwoch vor.

Ministerin Karin Prien stellte das Programm am Mittwoch vor.


Text-Nummer: 143335   Autor: BiMi   vom 17.02.2021 um 15.03 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.