Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Corona-Demos legen Lübeck lahm

Lübeck: Archiv - 12.03.2021, 18.16 Uhr: Am Freitag kam es erneut zu zwei Demos in Lübeck. Die sorgten für viele Staus. Betroffen war auch der Busverkehr. Die Inhalte der Kundgebungen blieben den meisten Lübeckern verborgen. Die Polizei war im Großeinsatz.

Bild ergänzt Text

Bereits am vergangenen Freitag gab es einen Autokorso gegen die Corona-Regeln. Dabei kam es zu Blockaden und Rangeleien (wir berichteten). Trotzdem haben beide Seiten für diesen Freitag erneut Demos angemeldet.

Bild ergänzt Text

Der Autokorso mit 22 Fahrzeugen startete gegen 16 Uhr am Volksfestplatz. Von dort ging es über den Heiligen-Geist-Kamp, Marlistraße, St. Jürgen Ring, Kronsforder Allee, Falkenstraße und Travemünder Allee zurück zum Volksfestplatz. Nach rund 40 Minuten war die Fahrt beendet.

Bild ergänzt Text

Zwischendurch kam es zu drei Störungen, die erste Blockade gab es bereits am Heiligen-Geist-Kamp. Die Polizei war mit massiven Kräften vor Ort und machte die Strecke frei. "In zwei Fällen war es erforderlich, hierbei einfache körperliche Gewalt anzuwenden", so Polizeisprecher Stefan Muhtz. Von gut 50 Personen stellte die Polizei die Identitäten fest und fertigte 29 Ordnungswidrigkeitenzeigen nach dem Störungsverbot des Versammlungsfreiheitsgesetzes Schleswig-Holstein.

Die Kundgebungen führten zu massiven Verkehrsbehinderungen. Fotos: JW, VG

Die Kundgebungen führten zu massiven Verkehrsbehinderungen. Fotos: JW, VG


Text-Nummer: 143792   Autor: VG   vom 12.03.2021 um 18.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.