Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bürgermeister: Die Corona-Inzidenz wird weiter steigen

Lübeck: Archiv - 25.03.2021, 19.09 Uhr: Bürgermeister Jan Lindenau erwartet für die kommenden Tage weiter steigende Zahlen an Corona-Infektionen in Lübeck. Das sei auch eine Folge der Öffnungen. Zugleich zeige aber das Impfen Wirkung. Altenheime seien nicht mehr betroffen, Todesfälle gibt es seit mehreren Tagen nicht mehr.

Zwei wesentliche Gründe haben zu diesem deutlichen Anstieg des Inzidenzwertes geführt. Zum einen ist seit dieser Woche die statistische Erhebung bei der Meldestelle des Landes Schleswig-Holstein umgestellt worden. Demnach gehen alle nach 18.30 Uhr am Meldetag eingehenden Meldungen erst am Folgetag in die Statistik ein. Statistisch sind am 24. März 2021 33 neue laborbestätigte Fälle erfasst worden. Zum anderen steigen die laborbestätigten Fälle pro Tag an.

„Tatsächlich hatten wir am Mittwoch, 24. März 2021, 23 neue Fälle in Lübeck. Weitere zehn Fälle, die am gleichen Tag durch die Landesmeldestelle veröffentlicht worden sind, sind bereits am Dienstag nach 18.30 Uhr seitens des Gesundheitsamtes erfasst worden. Damit fällt der Inzidenzsprung an diesem Tag deutlich höher aus. Über die Woche relativiert sich die Inzidenzzahl, bleibt aber weiter ansteigend. Stadtweit breitet sich das Virus weiter aus. Größere Ausbrüche in Einrichtungen haben wir Stand heute nicht“, erläutert Dr. Alexander Mischnik, Leiter des Gesundheitsamtes Lübeck.

"Die dritte Welle der Corona-Pandemie hat Lübeck jetzt definitiv erreicht. Ich appelliere an die Lübecker Kontakte zu reduzieren, Abstand zu halten und auch über Ostern von größeren Familienfeiern Abstand zu nehmen und die Kontakteinschränkungen konsequent zu beachten“, so Bürgermeister Jan Lindenau. Gleichzeitig bereitet die Stadt sich auf Öffnungen im Sommer vor. So wird an Teststrategien für Besucher von Veranstaltungen gearbeitet, berichtet der Bürgermeister. Eine Arbeitsgruppe, die Maßnahmen für eine Aufnahme des Tourismus vorbereitet, gibt es in Lübeck seit Januar.

„Nutzen Sie die angebotenen, kostenfreien Bürger-Schnelltests und helfen Sie mit, für mehr Sicherheit zu sorgen. Nur wenn wir Infektionen schnell erkennen, können wir die Ausbreitung unterbinden. Auch die Nutzung der Luca-App zur Kontaktnachverfolgung hilft dem Gesundheitsamt bei der Bekämpfung der Pandemie. Ich danke den Lübeckern für ihre aktive Unterstützung!“, sagt Bürgermeister Jan Lindenau.

Weitere Maßnahmen

Gemäß Erlass des Landes Schleswig-Holstein vom 19.03.2021 müssen unter anderem folgende Maßnahmen für die Folgewoche verfügt werden, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen zur wöchentlichen Lagebewertung am Mittwoch der Inzidenzwert von 50 überschritten wird:

- Einzelhandelsgeschäfte dürfen nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden. Die Kontaktdaten der Kunden sind zu erfassen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Lebensmittelmärkte, Wochenmärkte Futtermittelmärkte, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Poststellen, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Zeitungsverkauf, Tierbedarfsmärkte, Blumenmärkte, Gärtnereien, Gartenbaucenter, Baumärkte, Buchläden sowie Lebensmittelausgabestellen (Tafeln).

- Einkaufszentren mit mehr als zehn Geschäftslokalen haben zusätzliche Maßnahmen zur Sicherstellung der geltenden Abstandsregeln vorzunehmen.

- Freizeit- und Kultureinrichtungen dürfen nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden.

Die Hansestadt Lübeck beabsichtigt, ab kommendem Montag, 29. März 2021, die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für bestimmte publikumswirksame Bereiche in Lübeck und Travemünde bis zum 11. April 2021 zu verlängern.

Ein Interview von Harald Denckmann mit Bürgermeister Jan Lindenau hören Sie im Original-Ton unterhalb des Bildes.

Bürgermeister Jan Lindenau ruft die Lübecker dazu auf, noch einige Wochen durchzuhalten.

Bürgermeister Jan Lindenau ruft die Lübecker dazu auf, noch einige Wochen durchzuhalten.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 144031   Autor: Presseamt Lübeck/VG   vom 25.03.2021 um 19.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.