Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

In Travemünde gilt jetzt jeden Tag Maskenpflicht

Lübeck - Travemünde: Am Donnerstag hat Bürgermeister Jan Lindenau eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Die bestehende Maskenpflicht wurde verlängert und in Travemünde ausgeweitet. Dort gilt die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung jetzt jeden Tag. Die Verfügung gilt bis zum 11. April 2021.

Die Verpflichtung gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr und Personen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können und dies glaubhaft machen können. Auch bei der Nahrungsaufnahme und beim Rauchen, sofern dies jeweils im Sitzen oder Stehen erfolgt, muss keine Maske getragen werden.

Die Maskenpflicht gilt jetzt:

Montags bis sonnabends von 9 Uhr bis 19 Uhr in den Bereichen

Mühlenbrücke ab Mühlentorteller
Mühlenstraße
Sandstraße
Aegidienstraße zwischen Klingenberg und Königstraße
Klingenberg
Kohlmarkt
Königstraße
Wahmstraße zwischen Kohlmarkt und Königstraße
Hüxstraße
Schrangen
Dr. Julius-Leber-Straße zwischen Breite Straße und Königstraße
Fleischhauerstraße zwischen Breite Straße und Schlumacher Straße
Große Burgstraße einschl. Burgtorbrücke
Breite Straße einschließlich Fußgängerzonenbereich und Pfaffenstraße
Jacobikirchhof
Koberg
Markt
Markttwiete
Weiter Krambuden
Holstenstraße
Holstentorbrücke
Holstentorplatz
Puppenbrücke
Lindenplatz
Mengstraße zwischen Breite Straße und Fünfhausen
Beckergrube zwischen Breite Straße und Fünfhausen
sowie im Haupteinkaufsbereich St. Gertrud: Kaufhof / Haupteinkaufsbereich Schlutuper Straße (von Marlistraße bis Marliring), Kantstraße (von Goebenstraße bis Schlutuper Straße), Marlistraße (von Schlutuper Straße bis Rübenkoppel)

Montags bis sonnabends von 6 Uhr bis 19 Uhr im Bereich

Hauptbahnhof
Am Bahnhof (inklusive Bahnhofsvorplatz)
Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)
Gustav- Radbruch-Platz
Bahnhaltepunkte Lübeck-Flughafen, Hochschulstadtteil, St. Jürgen, Dänischburg, Kücknitz und Skandinavienkai

An allen Wochentagen von 9 Uhr bis 19 Uhr

Parkplatz Leuchtenfeld
Am Leuchtenfeld
Trelleborgallee
Travepromenade
Vorderreihe
Fährvorplatz (Auf dem Baggersand)
Fährvorplatz (Mecklenburger Landstraße/Priwall)
Priwallpromenade
Fährvorplatz (Am Dünenweg/Priwall)
Hafenbahnhof
Strandbahnhof einschließlich Bahnhofsvorplatz

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut: bekanntmachungen.luebeck.de

Bürgermeister Jan Lindenau hat die Maskenpflicht in Travemünde ausgeweitet.

Bürgermeister Jan Lindenau hat die Maskenpflicht in Travemünde ausgeweitet.


Text-Nummer: 144176   Autor: VG   vom 01.04.2021 um 20.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Bürger

schrieb am 01.04.2021 um 20.50 Uhr:
Wo gilt die Maskenpflicht jetzt genau :)

Lübecker Leben

schrieb am 01.04.2021 um 20.50 Uhr:
Wann hat dieser Schwachsinn mit dem Masken tragen an der frischen Luft endlich ein Ende ?. In öffentlichen Verkehrsmitteln ok. Immer mehr Virologen sagen ganz deutlich das das Masken tragen an frischer Luft keinen Sinn macht. Man muss mindestens 15 Minuten dicht mit einem Infizierten zusammen stehen um sich evtl. anstecken zu können. Nun frage ich mich wer steht schon mit einer Person die einem fremd ist für 15 Min. so dicht zusammen, also ich würde das nicht machen. Außerdem ist es draußen nicht so voll das man den nötigen Abstand nicht einhalten kann und wie gesagt bei kurzen aneinander vorbei gehen ist die Möglichkeit extrem gering. Außerdem muss man erstmal auf der Straße auf eine Person treffen die ansteckend ist. Alles nur hilflose Reaktionen unsere Politiker.

Jörg

(eMail: natureforever@web.de) schrieb am 01.04.2021 um 21.00 Uhr:
Wie gesagt ich weiche nach OH aus.

Lübeckerin

schrieb am 01.04.2021 um 21.19 Uhr:
Komisch, vor paar Tagen konnte man hier noch lesen das die Inzidenz in Travemünde bei 0 ist und jetzt soll da jeden Tag Maske getragen werden?!? (...)

A.s.

schrieb am 01.04.2021 um 22.17 Uhr:
(...) Wenn sich der Herr Lindenau mal mit aerosolen beschäftigt hätte und sich vielleicht mal Informationen von der Gesellschaft für Aerosolforschung geholt hätte, wüsste er das Masken an der frischen Luft absolut unnötig sind. Einen fremden Menschen lässt kaum jemand so dicht an sich heran kommen, daß eine direkte Ansteckung passieren könnte.

(...)

Stefan Matthé

schrieb am 01.04.2021 um 22.28 Uhr:
Irgendwie muss der Mittelstand ja endlich klein zu kriegen sein durch die Plandemie. Gastro und Veranstalter wo ja konspirative Gespräche sich ergeben könnten belegt weiterhin ein sinnbefreites Berufsverbot.
Sich mit der Beschleunigung einer Einführung der sicheren gentechnikfreien Impfung des Professor Stöcker sich stark zu machen vermisse ich. Der Bürgermeister kopiert einzig den Schwung aus Berlin in die Destabilisation. Wo bleiben die täglichen Meldungen der Akutkrankenhäuser in der Umgebung? Betten, die durch Grippepatienten ohne! Vorerkrankungen belegt sind. Das Gesundheitssystem, das 2020 zudem 4500! Intensivbetten laut Ärtzeblatt abbaute ist bei weitem nie überlastet gewesen von Einzelfällen abgesehen.
Wahrheit und Logik sind nicht verhandelbar aber werden dennoch gebeugt. Denn wenn man ständig über den Teufel tratscht kommt er gelatscht.

Angela

schrieb am 01.04.2021 um 22.33 Uhr:
Travemünde nun auch Maskenpflicht !!!
Wo doch voller Stolz publiziert wurde, dass Travemünde
0 registrierte COVID positiv Fälle aufzuweisen hat.
Wird die sogenannte kontrollierte wissenschaftliche Studie ...
nun vorsorglich auch auf „ 0 infizierte „ ausgeweitet? Leider fehlt
die Argumentation für die Maßnahme , (...)

Tobias Möller

schrieb am 01.04.2021 um 22.46 Uhr:
Und wer kontrolliert das ?

Die Putzkräfte und Bademeister der städtischen Schwimmbäder in den gelben Warnwesten mit der Aufschrift "Ordnungsamt" schlendern ja in 3er Gruppen überall herum. Selbst da, wo keine Maske getragen werden muss.

Aber mal ganz im Ernst. Alle paar Wochen etwas neues. Da sieht doch irgendwann keiner mehr durch.
Dazu kommen dann noch viel zu unverständliche kaum auszumachende Hinweisschilder.

Hier würden unmissverständliche 1x1m große Schilder an jeder Laterne im jeweiligen Bereich mit einem einzigen großen Piktogramm und dem Zusatz "Maskenpflicht ! Bei Verstoß Bußgeld!", anstatt dieser Wischiwaschi-Höflichkeitsbitten mit langen Texten mehr Klarheit bringen.

Petra

schrieb am 01.04.2021 um 23.10 Uhr:
Endlich Klarheit 🤣😁😎