Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Demo gegen Corona-Maßnahmen am Strand

Lübeck - Travemünde: Auch an diesem Samstag wurde wieder gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Für eine "Silent Line" auf der Strandpromenade waren zehn bis 15 Teilnehmer angemeldet. Gekommen sind allerdings nur drei.

Bild ergänzt Text

"Aufgrund der Osterfeiertage fand die Silent Line mit nur wenigen Mitstreitern an der Mole in Travemünde statt", sagt Anmelder Andreas H. Er zieht aber eine positive Bilanz: "Dennoch gab es großes Interesse mit fruchtbaren Gesprächen und positivem Zuspruch."

Es war die einzige angemeldete Corona-Demo an diesem Wochenende. Die Polizei war zwar auf der Strandpromenade präsent, musste aber nicht tätig werden. Sie führte nur die üblichen Abstands-Kontrollen im sonnigen aber kühlen Travemünde durch.

Es blieb nicht die einzige kleine Demonstration in Lübeck am Samstag. Vor dem Rathaus hatten sich drei bis sechs Personen angemeldet. Ihr Thema: "Verbrechen der Kommunistischen Partei China".

An der Kundgebung nahmen drei Personen teil. Fotos: Karl Erhard Vögele

An der Kundgebung nahmen drei Personen teil. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 144194   Autor: VG   vom 03.04.2021 um 16.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.