Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Feuerwehr und Rettungsdienst im Dauer-Einsatz

Lübeck: Archiv - 03.04.2021, 19.52 Uhr: Der Ostersamstag war für die Lübecker Feuerwehr ungewöhnlich. Zahlreiche Brände, Unfälle und sein sehr hohes Aufkommen beim Rettungsdienst forderten die Einsatzkräfte. Die Schäden bleiben zum Glück gering.

Bild ergänzt Text

Es begann bereits kurz vor 7 Uhr mit einem Wohnungsbrand in der Hafenstraße, bei dem zwei Männer verletzte wurden (wir berichteten). Gegen 10 Uhr wurde ein "treibender Körper" in der Untertrave an der Drehbrücke gemeldet. Die Suche wurde nach einer Stunde ergebnislos abgerochen.

Bild ergänzt Text

Am Nachmittag folgten dann in schneller Folge weitere Einsätze. Gegen 15.53 Uhr brannten auf dem Bauspielplatz Buntekuh mehrere Sträucher, gegen 16.20 Uhr kam es zu einem Unfall mit zwei Fahrzeugen auf der A20 zwischen Lübeck-Süd und Genin. Auch hier rückte die Feuerwehr an, entgegen ersten Meldungen war aber niemand eingeklemmt. Eine Person musste vom Notarzt behandelt und ins Krankenhaus gefahren werden.

Gegen 16.30 Uhr kam es im Klughafen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorboot und einem Kanu. Der Kanufahrer stürzte ins kalte Wasser, konnte aber von dem Führer des Motorbootes an Bord gezogen und an Land gebracht werden. Dort behandelte der Rettungsdienst den Mann mit einer leichten Unterkühlung.

Um 16.35 Uhr wurde eine brennende Gartenlaube am Hohewarter Weg gemeldet. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Lauben verhindern. Um 17.45 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen brennenden Anbau an einem Haus in den Tannenkoppel. Der Brand konnte schon im Entstehen gelöscht werden. Aber auch danach gab es keine Pause. Um 18.10 Uhr kam es zu einem Flächenbrand im Hochschulstadtteil.

Die Lübecker Feuerwehr und der Rettungsdienst verzeichneten am Ostersamstag ungewöhnlich viele Einsätze. Fotos: Oliver Klink, STE

Die Lübecker Feuerwehr und der Rettungsdienst verzeichneten am Ostersamstag ungewöhnlich viele Einsätze. Fotos: Oliver Klink, STE


Text-Nummer: 144196   Autor: VG   vom 03.04.2021 um 19.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.