Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Inzidenz am Ostermontag in Lübeck bei 67,4

Lübeck: Archiv - 05.04.2021, 20.20 Uhr: Am Ostermontag, 5. April 2021, wurden in Lübeck 22 neue Corona-Fälle in Lübeck von Laboren bestätigt. Eine Person wurde mit dem Virus stationär im Krankenhaus aufgenommen, Todesfälle gab es auch am Montag nicht.

Die Zahl der neuen Fälle pro Woche und 100.000 Einwohner ("Inzidenz") ist damit in Lübeck innerhalb eines Tages von 61 auf 67,4 gestiegen.

Die Kreise Herzogtum Lauenburg hat auch am Ostermontag keine Zahlen gemeldet. Die Werte der Nachbarkreise: Herzogtum Lauenburg 72,7 (86,9), Stormarn 70,9 (Vortag 68,8), und Ostholstein 48,4 (Vortag 47,9). Die Inzidenz für ganz Schleswig-Holstein lag am Montagabend bei 66,5 (Vortag 67,6).

Aktuell liegt in Schleswig-Holstein nur der Kreis Segeberg über dem "Notbremse"-Grenzwert von 100. Dort lag die Inzidenz am Montagabend bei 125,2.

In Nordwestmecklenburg lag die Inzidenz am Ostersonntag bei 104,9 (Vortag 103,0). Dort konnten sich alle Personen über 60 Jahre am Montag ohne Termin mit AstraZeneca impfen lassen. "Bereits früh morgens bildete sich eine lange Schlange vor dem Impfzentrum", berichtet der Landkreis. Die Aktion soll am Samstag, 17. April, wiederholt werden.

Die 7-Tage-Inzidenz für Corona lag am Montagabend in Lübeck bei 67,4.

Die 7-Tage-Inzidenz für Corona lag am Montagabend in Lübeck bei 67,4.


Text-Nummer: 144221   Autor: VG   vom 05.04.2021 um 20.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.