Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Impfstoff wechselt - Impftermine bleiben

Schleswig-Holstein: Das bisherige Vorgehen für die gebuchten Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZeneca wird auch nächste Woche (ab dem 12. April) fortgeführt: Impfberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die 59 Jahre und jünger sind, können ihren gebuchten Termin weiterhin wie geplant wahrnehmen und werden bei diesem Termin mit einem mRNA-Impfstoff geimpft (BioNTech/Pfizer oder Moderna).

Personen, die einen Impftermin zwischen dem 12. und 18. April gebucht haben, werden darüber per E-Mail informiert, der Zweitimpfungstermin wird ihnen im Impfzentrum mitgeteilt.

Bereits seit dem 31. März wird aufgrund der aktualisierten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur COVID-19-Impfung und eines Beschlusses der Gesundheitsministerkonferenz der Impfstoff von AstraZeneca in Schleswig-Holstein nur noch bei impfberechtigten Personen von 60 Jahren und älter verimpft.

Ab dem 19. April sollen alle Erstimpfungen in den Impfzentren ausschließlich mit mRNA-Impfstoffen durchgeführt werden, weil AstraZeneca laut den aktuellen Lieferplänen nur noch in reduziertem Umfang an das Land geliefert werden soll. Personen, die einen Impftermin mit dem Impfstoff von AstraZeneca (Vormittagstermine) nach dem 18. April vereinbart haben, können diesen wahrnehmen und werden dann mit einem mRNA-Impfstoff geimpft. Aufgrund des kürzeren Impfintervalls von mRNA-Impfstoffen und der Vielzahl der betroffenen Termine erhalten diese Personen automatisch einen neuen Zweitimpfungstermin per E-Mail.

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg betont: „Dadurch, dass wir für die Monate Mai und Juni deutlich mehr Impfstoff erwarten und die Impfungen bei Ärztinnen und Ärzten in den Praxen angelaufen sind, werden wir das Tempo in Schleswig-Holstein noch einmal deutlich erhöhen können.“

Das Gesundheitsministerium wird informieren, wenn wieder Impftermine über www.impfen-sh.de gebucht werden können.

Die Vormittagstermine im Impfzentrum bleiben, nur der Impfstoff wird gewechselt. Symbolbild: JW

Die Vormittagstermine im Impfzentrum bleiben, nur der Impfstoff wird gewechselt. Symbolbild: JW


Text-Nummer: 144260   Autor: SozMi   vom 08.04.2021 um 15.05 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Luebecker

schrieb am 08.04.2021 um 15.22 Uhr:
Das finde ich nicht richtig und auch nicht gut! Ich, männlich 29 Jahre, habe bei der ersten Impfung Astra bekommen.
Nun soll ich ein anderen Impfstoff bekommen, obwohl es noch gar keine Erfahrungen am Menschen gibt, wie die Präparate miteinander arbeiten?
Ich finde den Leuten sollte freigestellt werden, ob sie auf eigenes Risiko wieder Astra haben wollen. Immerhin wurde es bereits in anderen Ländern zig Millionen Male doppelt vergeben und in der Regel geht es allen geimpften gut.
Da überlege ich tatsächlich, ob ich nicht auf die 2. Impfung verzichte. Wer weiß was in 4 Wochen wieder aktuell ist...

Jan H

schrieb am 08.04.2021 um 15.36 Uhr:
Naja einfach nur Traurig was Deutschland angeht andere Länder impfen schneller als die Deutschen das ist Traurig wenn wir soweiter machen sind wir die letzen die fertig sind

Drea

schrieb am 08.04.2021 um 15.50 Uhr:
Peinlicher gehts kaum. Wer soll da noch Vertrauen habe.

Lebenslustig

schrieb am 08.04.2021 um 17.34 Uhr:
Haben die Menschen, die Astra bekommen sollten, ja Glück gehabt das sie jetzt vielleicht einen besseren Impfstoff bekommen.

HorstLetzter

schrieb am 08.04.2021 um 20.07 Uhr:
Und was bekommen die Menschen vor dem 12.04.? Mein Impftermin ist am 11.04. Astra bekomme ich anscheinend nicht. Was bleibt dann über, wenn im Artikel von Biontech und Moderna ab dem 12.04. die Rede ist?
Oder gibts nur Kaffe und Kuchen weil der 11. ein Sonntag ist?

Luke Vader

schrieb am 08.04.2021 um 20.20 Uhr:
Das Risiko einer Thrombose bei regelmäßigem Einnehmen der Pille ist 4x höher als bei der Impfung mit Astra Zenica.
Man sollte daher auch nur noch Frauen über 60 die Pille verschreiben dürfen :-)

Oder besser gesagt: Astra Zenica nur noch an Ü60 verimpfen ist unlogisch !

Unsere Entscheidungsträger sind aber keine Vulkanier, heißen nicht Spock und Logig ist nicht so ihr Ding !
Es sind unlogische Homo Sapiens oder besser gesagt: POLITIKER