Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mutmaßliche Kabeldiebe festgenommen

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 22.04.2021, 15.02 Uhr: In der Nacht zu Donnerstag, 22. April 2021, konnte die Polizei in Lübeck St. Lorenz nach einem Zeugenhinweis mehrere Männer ermitteln, die im Verdacht stehen, diverse Elektrokabel entwendet zu haben. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet.

Gegen 0 Uhr konnte ein Zeuge die verdächtigen Personen auf einem Betriebsgelände an der Posener Straße/ Ecke Oderstraße erkennen, die sich dort offensichtlich unbefugt aufhielten und anschließend mit zwei Fahrzeugen davonfuhren. Der aufmerksame Zeuge informierte daraufhin die Polizei. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten die beiden Fahrzeuge am Flindthof und der Straße Am Graben durch die alarmierten Funkwagenbesatzungen festgestellt werden.

In einem der Fahrzeuge, einem Ford, fanden die Beamten diverse Elektrokabel. Es besteht der Verdacht, dass diese entwendet wurden. Die Kabel wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass für den Ford eine Betriebsuntersagung aufgrund eines fehlenden Versicherungsschutzes bestand. Gegen den Halter wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Die Weiterfahrt ist bis auf Weiteres untersagt.

In und an dem zweiten Fahrzeug, einem Opel, konnten die Polizisten drei Männer im Alter von 20, 27 und 34 Jahren feststellen und anhalten. Gegen die Männer wird wegen des Verdachts des Diebstahls der Elektrokabel ermittelt. Bei dem 27-jährigen Fahrer des Opels ergaben sich vor Ort zudem hinreichende Anhaltspunkte, dass dieser das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr; ein durchgeführter Urintest verlief positiv und bestätigte die Vermutung. Deswegen wurde dem in Lübeck wohnenden Mann im Anschluss eine Blutprobe entnommen. Er muss sich wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 144497   Autor: PD Lübeck   vom 22.04.2021 um 15.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.