Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Gustav-Radbruch-Platz: Wie geht es weiter?

Lübeck - St. Gertrud: Archiv - 28.04.2021, 16.10 Uhr: Am Mittwoch wurde das alte Gebäude auf dem Gustav-Radbruch-Platz abgerissen. Wie es mit dem Platz weiter geht, bleibt immer noch offen. In den kommenden Wochen werden Container für die Busfahrer und den Kiosk aufgestellt werden.

Bild ergänzt Text

Das alte Gebäude aus dem Jahr 1954 war baufällig und musste im August gesperrt werden. Seit Mittwoch ist nur noch ein Schutthaufen übrig. Der Stadtverkehr wird als Ersatz zwei neue Container aufstellen. Die sollen hochwertiger sein als die bisherigen Stahlkästen, die im vergangenen Jahr provisorisch eingerichtet wurden. Das wird aber noch etwas dauern, sagt Gerlinde Zielke, Sprecherin des Stadtverkehr. Man sei im Gespräch mit dem Kiosk-Betreiber. Wenn der zustimmt, werden die Container bestellt. Die Lieferzeit betrage etwa zwölf Wochen.

Bild ergänzt Text
Vor fünf Jahren wurde bereits das Wasserspiel abgerissen, da eine Instandsetzung sich kurz vor dem Umbau des Platzes nicht lohne.

Im Vergleich zu den Planungen für den Platz ist das eine kurze Zeitspanne. Im Jahr 2008 beantragte die SPD-Fraktion eine Neugestaltung. Einige Jahre später waren die Pläne fertig. Statt der kreisförmigen Straße sollte es zwei Einmündungen geben. Die Umsetzung war für 2015 geplant. Sie erfolgte nicht, weil die Idee eines Parkhauses am Abhang zur Hafenstraße aufkam. Die wurde aber wieder verworfen.

Ob es noch zu einem Umbau kommt ist unklar. Die Lösung mit den Einmündungen würde bedeuten, dass Busfahrgäste beim Umsteigen an Ampeln warten müssten.

Das alte Gebäude für Busfahrer und den Kiosk am Gustav-Radbruch-Platz wurde am Mittwoch abgerissen. Fotos: VG, JW

Das alte Gebäude für Busfahrer und den Kiosk am Gustav-Radbruch-Platz wurde am Mittwoch abgerissen. Fotos: VG, JW


Text-Nummer: 144600   Autor: VG   vom 28.04.2021 um 16.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.