Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Hohe Inzidenz: Kontaktdaten müssen wieder erfasst werden

Lübeck: Archiv - 10.05.2021, 19.04 Uhr: Die Hansestadt Lübeck hat am Montag, 10. Mai 2021, eine Allgemeinverfügung zu ergänzenden Maßnahmen bei Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnende erlassen. Damit muss der Einzelhandel die Daten der Kunden wieder erfassen.

Die offizielle 7-Tage-Inzidenz am 10. Mai 2021 (RKI-Dashboard, 3.11 Uhr) lag bei 52,6. An den vorangegangenen drei Tagen lag der Inzidenzwert über 50. Infolgedessen ist die Hansestadt Lübeck auf der Grundlage des Erlasses des Landes Schleswig-Holstein vom 23. April 2021 gehalten, eine Allgemeinverfügung über ergänzende Maßnahmen zu erlassen.

Damit treten ab Dienstag, 11. Mai 2021, folgende Regelungen wieder in Kraft:

· Eine Registrierung der Kontaktdaten ist Pflicht. Diese kann manuell oder durch digitale Kontaktregistrierung erfolgen (zum Beispiel luca). Die Kunden oder Besuchern bleibt frei in ihrer Entscheidung, welche Form der Kontaktregistrierung sie wählt.

· Verkaufsstellen des Einzelhandels mit mehr als 800 Quadratmetern Verkaufsfläche und Geschäftslokale in Einkaufszentren und Outlet-Centern sind verpflichtet, ihren Kunden neben einer manuellen Kontakterfassung die Nutzung einer digitalen Kontakterhebung zu ermöglichen.

Ausgenommen von diesen Regelungen zur Kontakterhebung sind weiterhin unter anderem Verkaufsstellen für Lebensmittel, Sanitätsbedarf und Tierfutter, Apotheken, Poststellen, Blumenläden, Baumärkte, Gartenbaucenter, Buchläden und Tafeln.

Die Allgemeinverfügung tritt am Dienstag, 11. Mai 2021, in Kraft. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnende nach Eintreten der Maßnahmen dieser Allgemeinverfügung unterschritten, so wird die Allgemeinverfügung an dem übernächsten Tag aufgehoben werden. Das Außerkrafttreten wird ortsüblich bekannt gemacht.

Die Verfügung im Wortlaut: bekanntmachungen.luebeck.de

Nach vier Tagen ohne Kontakterfassung treten die Regeln wieder in Kraft. Foto: JW/Archiv

Nach vier Tagen ohne Kontakterfassung treten die Regeln wieder in Kraft. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 144844   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 10.05.2021 um 19.04 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.