Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Frauenbüro: Verbesserungen für Pflegekräfte überfällig

Lübeck: Archiv - 11.05.2021, 13.44 Uhr: Sowohl in der professionellen wie in der privaten Pflege von Angehörigen arbeiten überwiegend Frauen. "Die Situation beider Gruppen muss dringend verbessert werden", fordert Lübecks Gleichstellungsbeauftragte Elke Sasse zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2021. Zwei Drittel der Pflegebedürftigen Lübecks wurden 2019 zu Hause versorgt durch 4.232 pflegende Angehörige.

Petra Schmittner, Mitarbeiterin im Frauenbüro, erläutert: "Konkret pflegten 2.821 Frauen und 1.411 Männer in Lübeck Angehörige zu Hause."

Der aktuelle Pflegebedarfsplan Lübecks rechne mit einem Anstieg der Pflegebedürftigen; gleichzeitig verringere sich die Zahl der Menschen, die pflegen könnten aufgrund der geburtenschwächeren Jahrgänge. In der ambulanten Pflege werden laut Pflegebedarfsplan bis zum Jahr 2030 rund 200 Plätze mehr benötigt, in der stationären Pflege sogar 500 Plätze mehr – und das pflegende Personal dazu brauche es auch.

"Verbesserungen für Pflegekräfte sind schon sehr lange überfällig", macht Elke Sasse deutlich. Die Corona-Krise habe die Bedeutung der Pflege noch einmal verdeutlicht. "Das Pflegepersonal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen arbeitet unter extremen Bedingungen. Zu wenig Personal für zu viele Patienten, hohe psychische und physische Belastungen, großer Zeitdruck und eine nach wie vor zu geringe Entlohnung. Ein schnelleres und nachhaltiges Handeln für die Pflege ist nicht nur gleichstellungspolitisch geboten. Aktiv werden für die Pflege müssen wir auch, um weiterhin ausreichend Menschen zu gewinnen, die gerne bereit sind, diesen anspruchsvollen, aber auch erfüllenden Beruf, auszuüben", so Sasse.

2019 waren in Lübeck 3.711 Menschen in der Altenpflege und weitere 2.222 in der Krankenpflege beschäftigt, jeweils über 80 Prozent davon waren Frauen.

Weitere Zahlen zur Pflege in Lübeck finden sich auch im Lübecker "Gender Monitoring" auf luebeck.de/ sowie im Landespflegebericht (Altenpflege), auf den Seiten von Statistik Nord zur Pflege 2019.

Elke Sasse ist Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.

Elke Sasse ist Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.


Text-Nummer: 144850   Autor: Frauenbüro/Red.   vom 11.05.2021 um 13.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.