Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Parkendes Auto auf der Neuen Hafenstraße gerammt

Lübeck - St. Gertrud: Am Freitag, 4. Juni, parkte ein Lieferdienst in der Neuen Hafenstraße, Fahrtrichtung Sandberg, im Halteverbot. Eine 18-jährige Autofahrerin erkannte das Hindernis um 9.15 Uhr zu spät. Sie versuchte noch auf die linke Spur zu wechseln, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Bild ergänzt Text

Der Aufprall war heftig. Der parkende Mazda wurde auf den Rad- und Gehweg geschoben. Im Fahrzeug und auf dem Gehweg befanden sich zum Glück keine Personen. Die 18-jährige Fahrerin des Golfs musste allerdings vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr rückte an, um ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen.

Der Aufprall war so heftig, dass der Golf über den Kantstein auf den Rad- und Gehweg geschoben wurde. Fotos: Oliver Klink

Der Aufprall war so heftig, dass der Golf über den Kantstein auf den Rad- und Gehweg geschoben wurde. Fotos: Oliver Klink


Text-Nummer: 145337   Autor: VG   vom 04.06.2021 um 13.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Karl

schrieb am 04.06.2021 um 15.18 Uhr:
Wäre das nicht einer 18-jährigen Fahranfängerin .... passiert, sondern einem 80-j. Fahrer, wäre die Kommentarseite schon mit gebetsmühlenartigem Geschreibsel voll.

turok

schrieb am 04.06.2021 um 16.53 Uhr:
Das stimmt - KARL - ich wurde mal von der Polizei angehalten und gescheckt, alles gut ..ich zum Polizisten dahinter mit stehen zwei Autos im Halteverbot,er jetzt sind sie dran......und da wird immer noch im Halteverbot geparkt....Scheiss egal in Lübeck..

Sebastian Berger

schrieb am 04.06.2021 um 17.02 Uhr:
Halteverbot ist da ja nicht umsonst oder?

horsthupe

schrieb am 04.06.2021 um 18.00 Uhr:
qkarl, genau, leider....

das hätte jedem passieren können.

HIer sieht man deutlichst den Grund, warum auf solchen Straßen ein absolutes Halteverbot eingerichtet wurde.

Das Auto voreinem wechselt relativ normal die Spur, und plötlich steht ein stehendes Hindernois vor einem, das vorher nicht erkennbar war. Viele KFZ sind heute so, daß man nicht hindurch sehen kann, was davor passiert, somit ist die Überraschung groß, gerade wenn nicht mit parkenden Autos gerechnet wird.

Ich meine an der Stelle am Foto kommt in der Nähe auch noch ein Rad/fußweg quer raus, da wird ja erwartet, daß der Fokus dann sehr strk darauf gelenkt sein sollte, um so mehr muß man sich auch normalen Straßenfluß verlassen können.

André

schrieb am 04.06.2021 um 18.02 Uhr:
@Karl: Hätte der Lieferdienst nicht selbst geparkt, sondern ein parkendes Auto gerammt, wäre die Kommentarseite schon mit gebetsmühlenartigem Geschreibsel voll. Irgendwas ist immer. Und wenn keiner einen Kommentar abgibst, muss immer noch einer einen Kommentar über die nicht geschriebenen Kommentare abgeben.

Horsti

schrieb am 04.06.2021 um 18.36 Uhr:
Augen auf die Straße, nicht aufs Handy.