Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schlechte Zeiten für Falschparker in Travemünde

Lübeck - Travemünde: Archiv - 17.06.2021, 12.01 Uhr: Bei den heißen Temperaturen ist die Ostseeküste ein beliebtes Ziel. Die Badetemperatur in Travemünde liegt bei erfrischenden 19 Grad. Die Stadt warnt davor, sein Auto einfach in Strandnähe ins Halteverbot zu stellen. Der Ordnungsdienst ist verstärkt unterwegs und lässt Autos auch abschleppen.

"Aufgrund der sommerlichen Witterung in Verbindung mit den aktuellen Corona-Lockerungen verzeichnet das Ostseebad Travemünde insbesondere an den Wochenenden einen verstärkten Zustrom von Tagesbesuchern und Gästen", so die Lübecker Stadtverwaltung. "Viele von ihnen reisen mit dem Auto an und versuchen in unmittelbarer Strandnähe ihr Fahrzeug abzustellen. Dies führt zu einem erheblichen Parksuchverkehr, der nicht nur zeitaufwendig und lästig ist, sondern auch zu erheblichen Behinderungen im Verkehrsfluss führt. Die zunehmende Zahl an Wohnmobilen verstärkt das Problem."

Aufgrund der an diesen Tagen sehr angespannten Verkehrssituation werde rechtswidriges Abstellen von Fahrzeugen durch das Ordnungsamt konsequent mit der Einleitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren geahndet. Außerdem werde geprüft, so die Stadtverwaltung am Donnerstag, ob durch das rechtswidrige Parken eine Gefahrensituation herbeigeführt wird. Sofern dies der Fall ist, werden Fahrzeuge auch kostenpflichtig abgeschleppt. "Aufgrund des knappen Parkraums in Travemünde kann nicht mehr gewährleistet werden, dass die Fahrzeuge nach einem Abschleppvorgang in Nähe zum ursprünglichen Abstellort aufzufinden sind.

Die Hansestadt Lübeck empfiehlt deshalb allen Besuchern dem Parkleitsystem zu folgen, die nicht in unmittelbarer Strandnähe gelegenen Parkmöglichkeiten wie auf dem Kowitzberg zu nutzen und "auf einer der wunderschönen Promenaden zum Ziel zu spazieren." Somit könne man bereits Ostseeluft und Strandatmosphäre genießen, statt vielleicht auch noch ein Knöllchen zu riskieren. Alternativ sollte man gerade an stark frequentierten Tagen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Bahn, bevorzugen. Beide halten in unmittelbarer Strandnähe.

Die Stadtverwaltung wird bei dem heißen Wetter verstärkt gegen Falschparker in Strandnähe vorgehen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Die Stadtverwaltung wird bei dem heißen Wetter verstärkt gegen Falschparker in Strandnähe vorgehen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 145613   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 17.06.2021 um 12.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.