Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB Lübeck aus dem Landespokal ausgeschieden

Lübeck: Archiv - 20.06.2021, 21.42 Uhr: Die Saison 2020/2021 ist nun auch offiziell beendet. Am Sonntagnachmittag unterlag der VfB Lübeck dem TSB Flensburg im Viertelfinale des Landespokals mit 1:2 und schied damit aus dem „auf den letzten Drücker“ ausgetragenen Wettbewerb aus.

Auch wenn dieses Pokalspiel noch zur alten Saison zählte, hatte der VfB mit dem Drittligisten, der diese Spielzeit begann, so gut wie nichts mehr zu tun. Auf der Bank trug Neu-Coach Lukas Pfeiffer bereits die Verantwortung, ihm assistierten die U23-Coaches Lars Hopp und Nicklas Loose. Auf dem Feld waren mit Tommy Grupe und Mirko Boland sowie Ryan Malone drei Profis aus dem Drittligakader dabei – der Rest stand nicht zur Verfügung. Und so bildeten acht Spieler der U19 und sechs U23-Kicker den Spieltagskader am Sonntag.

Ihre Leistung verdiente Respekt. Die Defensive stand sicher und ließ bis auf zwei Distanzschüsse (einer davon ging an den Pfosten/23.) nichts zu. Sechs Flensburger Ecken konnten weitestgehend sauber verteidigt werden.

Anders auf der anderen Seite: Dort brachte die erste Ecke die Führung. Taritas, erst vor ein paar Tagen in den Profikader berufen, flanke mustergültig auf den Kopf von Ryan Malone, der den Ball mit der ersten echten Chance wuchtig in die Maschen köpfte – 1:0 (45.)!

Nach dem Seitenwechsel hatten Timo Carstensen (47.) und Nicholas Holtze (58.) aussichtsreich zum Abschluss, vergaben aber deutlich. Die grünweißen Jungspunde, immer wieder angeführt von Leader Mirko Boland, hatten sich hingegen immer besser in die Partie gefunden und das 2:0 auf dem Fuß, doch Taritas‘ Freistoß fand in Hagge seinen Meister (51.), Haering nach tollem Taritas-Zuspiel (71.), Shalom (73./83./88.) und Uzun (85.) ließen weitere gute bis sehr gute Möglichkeiten liegen.

Der VfB war dem zweiten Tor zeitweise deutlich näher als der TSB, und dennoch drehten die Fördestädter die Partie. Der kurz zuvor eingewechselte Arne Ingwersen traf nach einer Ecke per Kopfball zum Ausgleich (74.), Carstensen traf in der Schlussminute per Sonntagsschuss aus rund 30 Metern zum Sieg (90.).

Der TSB empfängt somit am Mittwoch den 1.FC Phönix zum Halbfinale. Der VfB startet in einer Woche mit seinem neuen Kader in die Vorbereitung auf die Saison 2021/22.

Der VfB Lübeck ist aus dem Landespokal ausgeschieden.

Der VfB Lübeck ist aus dem Landespokal ausgeschieden.


Text-Nummer: 145672   Autor: VfB/red.   vom 20.06.2021 um 21.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.