Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

FDP: Luftfilter in Schulen nicht länger blockieren!

Lübeck: Archiv - 22.06.2021, 10.22 Uhr: Die FDP-Fraktion Lübeck kritisiert die pauschale Ablehnung der Lübecker Stadtverwaltung, Klassenräume mit Luftfiltern auszustatten. "Kinder und Jugendliche haben aktuell in den wenigsten Fällen eine Möglichkeit, durch eine Impfung Beschränkungen und Auflagen zu vermeiden. Während sich für viele Erwachsene das Leben mit der Impfung langsam normalisiert, gibt es für Kinder und Jugendliche noch kein Licht am Ende des Tunnels" so der jugendpolitische Sprecher der FDP Fraktion, Daniel Kerlin.

Daniel Kerlin weiter:

(")Daher steht die Politik in der Verantwortung, dieser Gruppe keine weiteren Einschränkungen aufzuzwingen und insbesondere den Schulablauf sicherzustellen. Nicht alle Klassenräume lassen sich aufgrund der räumlichen Gegebenheiten optimal Querlüften. Daher müssen alle Möglichkeiten geprüft werden, die einen regulären Schulunterricht auch im Herbst ermöglichen. Das gilt insbesondere mit Blick auf die sich ausbreitende Deltavariante des Coronavirus. Daher ist es notwendig zu handeln.

Die dramatischen Auswirkungen der geschlossenen Schulen werden aktuell durch wissenschaftliche Studien offensichtlich. Die Kompetenzentwicklung unserer Kinder leidet. Aktuell tauchen erste Fragen auf, und die vollständige Rückkehr zum Präsenzunterricht nach den Sommerferien erscheint erneut fraglich. Dies darf keine Denkrichtung werden. Insbesondere Schüler aus finanziell benachteiligten Haushalten haben den Anschluss durch den Distanzunterricht zu oft verloren. Die Zeit der gerade begonnen Sommerferien muss jetzt genutzt werden, damit pandemiefester Unterricht im nächsten Schuljahr auch im Herbst und Winter möglich ist.

Dafür braucht es jetzt endlich zusätzliche Luftfilter. Dies belegen gerade wieder neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Der Bund stellt hier Mittel bereit, am fehlenden Geld scheitert es also nicht. Sollte Kindern erneut das Recht auf Bildung und Chancengerechtigkeit verwehrt werden, müssen sich alle Verantwortlichen die Frage stellen, wo sie versagt haben.(")

Heike Stegemann, FDP-Kandidatin zur Bundestagswahl, ergänzt:

(")Die Corona-Einschränkungen haben Kindern und Jugendlichen viel abverlangt. Einer Studie zufolge weist in der Corona-Pandemie bereits jedes dritte Kind psychische Auffälligkeiten auf. Das fehlende soziale Miteinander hat Auswirkungen auf die Entwicklungschancen von Kindern. Deshalb sollten von der Hansestadt Lübeck alle Anstrengungen unternommen werden, um Präsenzunterricht in Schulen verlässlich zu ermöglichen. Dazu gehört unter anderem der Einbau von Luftfiltern in Klassenräume. Entwicklungs- und Bildungschancen sowie die psychische und physische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen müssen von der Politik endlich ernst genommen werden.(")

Daniel Kerlin kritisiert die pauschale Ablehnung der Lübecker Stadtverwaltung, Klassenräume mit Luftfiltern auszustatten.

Daniel Kerlin kritisiert die pauschale Ablehnung der Lübecker Stadtverwaltung, Klassenräume mit Luftfiltern auszustatten.


Text-Nummer: 145699   Autor: FDP Fraktion/Red.   vom 22.06.2021 um 10.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.