Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lange Nacht der Holzbläser in der Musikhochschule

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 23.06.2021, 12.40 Uhr: Erstmals findet am Samstag, 26. Juni an der Musikhochschule Lübeck (MHL) die „Lange Nacht der Holzbläser“ statt. Sie ist das erste große Projekt nach dem Lockdown, bei dem MHL-Studierende in drei Konzerten um 18 Uhr, 20 Uhr und 22 Uhr wieder vor Publikum auf der Bühne im Großen Saal zu erleben sind.

Moderiert von Oboenprofessor Diethelm Jonas, laden die Studierenden der Holzbläserklassen zu einer vielfältigen klanglichen Reise durch den Barock ein.

Rund 40 Studierende präsentieren in der „Langen Nacht der Holzbläser“ barocke Werke aus Italien, Frankreich und Deutschland. Es gibt drei einstündige Konzerte: Der erste Konzertteil stellt von 18 bis 19 Uhr mit Werken von Monteverdi und Vivaldi Barockmusik aus Italien vor, hier insbesondere aus Venedig. Der zweite Konzertteil entführt von 20 bis 21 Uhr mit Musik von Couperin und Boismortier nach Frankreich. Im dritten Konzertteil repräsentieren Schütz, Telemann, Zelenka und Bach von 22 bis 23 Uhr den deutschen Barock. Unter anderem erklingen das vor Spielfreude sprühende Konzert von Vivaldi für zwei Klarinetten und zwei Oboen, das selten aufgeführte erste Konzert aus den „Concerts Royaux“ von Couperin sowie eine Bearbeitung für Bläseroktett von Bachs bedeutender, variationsreicher „Partite diverse“ BWV 768.

„Mit unserer ‚Langen Nacht der Holzbläser‘ möchten wir an die Idee der seit fast 20 Jahren erfolgreichen ‚Lübecker Klarinettennacht‘ anknüpfen. Dabei machen wir diesmal die stilistischen Unterschiede der verschiedenen Regionen in der für uns Holzbläser so relevanten Epoche des Barock hörbar“, erläutert Projektleiter Prof. Diethelm Jonas das Konzept der ersten Holzbläsernacht. Die Studierenden haben sich dafür ausgiebig mit barocken Spieltechniken beschäftigt und sind bei der Vorbereitung unter anderem von den Gastdozierenden Laure Mourot (Traversflöte), Rhoda Patrick (Barockfagott) und Markus Möllenbeck (Barockcello) angeleitet worden. Die MHL-Dozierenden Pieter-Jan Belder und Sergej Tcherepanov begleiten in den Konzerten am Cembalo.

Die drei Konzerte um 18 Uhr, 20 Uhr und 22 Uhr müssen jeweils mit einem online-Ticket einzeln gebucht werden. Voraussetzung ist ein Nachweis über 3G (getestet, geimpft, genesen) und eine Identitätsbescheinigung. Weitere Bedingungen und Tickets unter www.mh-luebeck.de.

Die Musikhochschule lädt zur langen Nacht der Holzbläser ein.

Die Musikhochschule lädt zur langen Nacht der Holzbläser ein.


Text-Nummer: 145726   Autor: MHL   vom 23.06.2021 um 12.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.