Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kerzen auf dem Koberg nach Anschlag in Würzburg

Lübeck - Innenstadt: "Drei Menschen sind in Würzbug von einem Migranten heimtückisch ermordet fünf Menschen sind schwer verletzt worden. Wir verurteilen dieses Terror durch die Messerattacke aufs Schärfste", so der Verein TÜRGEM e.V. Er ruft zum stillen Gedenken am Mittwochabend auf dem Koberg auf.

Der Verein TÜRGEM e.V., der sich seit 32 Jahren für die Integration und ein gutes nachbarliches Zusammenleben in Lübeck einsetzt, macht sich große Sorgen um eine friedliches Zusammenleben zwischen Einheimischen und Migranten. "Wir wollen mit den Menschen auf der Straße, im Cafe, in den Vereinen ins Gespräch kommen, damit weitere Taten in Deutschland verhindert werden", so der Vorsitzende Remzi Uysal. "Terror und Hasskriminalität auf unserer Erde, egal aus welcher politischen oder religiösen Richtung, verurteilen wir auf das Schärfste und stellen die Frage, was wir hier in Lübeck für das weitere und friedliche Zusammenleben tun können?"

Als Zeichen der Verbundenheit mit den Opfern und den betroffenen Familien lädt der Verein am Mittwoch, 30. Juni 2021, um 20 Uhr vor dem Eingang des Vereins TÜRGEM, Koberg 20, zu einem stillen Gedenken ein. Die Teilnehmer zünden Kerzen als Zeichen des Mitgefühls an.

Der Verein TÜRGEM lädt zum Gedenken auf dem Koberg ein. Foto: TÜRGEM/Archiv

Der Verein TÜRGEM lädt zum Gedenken auf dem Koberg ein. Foto: TÜRGEM/Archiv


Text-Nummer: 145809   Autor: TÜRGEM/red.   vom 28.06.2021 um 12.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.