Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Drei Abende: 25. Sommer der Literatur in St. Petri

Lübeck: Archiv - 13.07.2021, 16.52 Uhr: Antje Peters-Hirt kann in diesem Jahr wieder einen "richtigen" Literatursommer organisieren. Aus Gründen von Corona wirft der traditionelle Literatursommer sich in diesem Jahr ausnahmsweise auf das eigene Land.

Eingebettet sind die Veranstaltungen in den "Literatursommer Schleswig-Holstein". In Lübeck wird es drei Abende in St. Petri geben, die alle ein besonderes Thema verfolgen, den Akzent auf ganz unterschiedliche Fragen richten:

Montag, 26. Juli 2021, 19 Uhr, St. Petri:
Leben und Schreiben in Schleswig-Holstein
Lesung und Gespräch mit dem Autorenpaar Mareike Krügel und Jan Christophersen

Wie lebt und schreibt ein Autorenehepaar? Der erste Abend legt den Fokus auf ein Schriftstellerpaar, das gemeinsam als Familie in Schleswig-Holstein lebt und arbeitet. Mareike Krügel und Jan Christophersen lesen aus ihren aktuellen Büchern „Schwestern“ und „Ein anständiger Mensch“. Beide führen ein weit verzweigtes Künstlerleben mit diversen damit zusammenhängenden Tätigkeiten.

Die Moderation wird geleitet von Fragen zum gemeinsamen Leben und Schreiben, dem Leben als Familie in unserem Land, coronabedingten Veränderungen, den unterschiedlichen literarischen Themen und dem jeweiligen Weg in die Literatur hinein und wieder heraus (aus der Schreibstube) in gesellschaftliche Beteiligungsprozesse.

Montag, 9. August 2021, 19 Uhr, St. Petri:
Lyrik zwischen den Meeren
mit den Dichtern Arne Rautenberg und Jan Wagner.

Wie arbeitet man als Lyriker? Und: Wie unterschiedlich können Dichter sein? Der zweite Abend stellt zwei Schriftsteller und Lyriker vor, die durch die Breite ihrer literarischen Produktion beeindrucken. Im Mittelpunkt der Arbeit von Arne Rautenberg, der in Kiel lebt und arbeitet, steht die Lyrik, desgleichen bei dem renommierten Preisträger der Leipziger Buchmesse Jan Wagner, der in Ahrensburg geboren und aufgewachsen ist, und in Berlin lebt. Darüber hinaus widmen sich beide vielen anderen Aktivitäten: Auftritten der unterhaltsamen Art mit und ohne Musik, literaturtheoretischen Vorträgen, Kinderversen, Sprachscherzen und Übersetzungen sowie bildkünstlerischen Arbeiten.

Die Lyriker tragen Gedichte aus ihren jüngsten Bänden vor und sprechen gemeinsam über ihr Leben in der Stadt und auf dem Land sowie über Details ihrer Themenfindung, Produktion, Komposition und sprachlichen Finessen sowie ihre Auftritte.

Montag, 23.August 2021, 19 Uhr, St. Petri:
Herr Oluf in Hunsum
Lesung mit Christopher Ecker Wie bewältigt man als Schriftsteller und Lehrer die Langstrecke des Romans in Heikendorf?

Der dritte Abend stellt den Autor eines umfangreichen - im Mitteldeutschen Verlag publizierten - Werks vor. Christopher Ecker, Friedrich-Hebbel-Preisträger, veröffentlicht Ende Juli seinen neuen, sechsten Roman „Herr Oluf in Hunsum“, der im Zentrum des Abends steht. Ecker ist bekannt für seinen anspruchsvollen, prägnant-realistischen wie auch gelegentlich experimentell wirkenden Stil. Im Mittelpunkt des Gesprächs werden Fragen zum Leben des 1967 in Saarbrücken geborenen Schriftstellers stehen, zu seiner Lehrtätigkeit, seiner Verbindung zu anderen Autor*innen im Land und zu den Themen seiner Bücher. Gibt es eine „geheime“, subkutane Verbindung seiner Romane? Was kennzeichnet seine Schreibweise? Wie steht es um sein Verhältnis zur Sprache? Und was für eine Rolle spielt eigentlich das scheinbar ulkige „Hunsum“?

Die Moderation der Abende übernimmt Antje Peters-Hirt. Alle Lesungen beginnen um 19 Uhr, der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Die Zahl der Plätze ist auf 80 Personen begrenzt, eine rechtzeitige Reservierung im Internet oder an den bekannten Vorverkaufsstellen ist empfehlenswert. Mehr Infos unter www.st-petri-luebeck.de.

Antje Peters-Hirt organisiert und moderiert die Literaturabende. Am Dienstag stellte sie das Programm für 2021 vor. Foto, O-Ton: Harald Denckmann

Antje Peters-Hirt organisiert und moderiert die Literaturabende. Am Dienstag stellte sie das Programm für 2021 vor. Foto, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 146086   Autor: Veranstalter/red.   vom 13.07.2021 um 16.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.