Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecker Professor erhält Ehrenprofessur in Moskau

Lübeck: Archiv - 14.07.2021, 12.38 Uhr: Prof. Dr. Tobias Keck, Direktor der Klinik für Chirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, und Professor der Universität zu Lübeck, wurde von der Russian Medical Academy of Continuous Professional Education in Moskau eine Ehrenprofessur verliehen.

Eine weitere Auszeichnung erhielt er im Rahmen seines Besuches des VIII. Kongresses der Moskauer Chirurginnen und Chirurgen für seinen Beitrag zur Entwicklung der Chirurgie in Moskau.

Die Russian Medical Academy of Continuous Professional Education ist das größte Zentrum für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen in der Russischen Föderation und besteht seit über 110 Jahren. Die Akademie beinhaltet Fakultäten für Chirurgie, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Zahnheilkunde und Präventive Medizin. Angeschlossen sind ein Zentrum für Grundlagenforschung und translationale Medizin.

Der Auszeichnung zugrunde liegt eine langjährige Kooperation von Prof. Keck und seinem Team mit dem größten Universitätsklinikum in Moskau, dem Botkin-Krankenhaus, das mit der Akademie assoziiert ist, und die damit verbundene Weiterentwicklung der minimalinvasiven Chirurgie in der Russischen Föderation. Prof. Keck hat gemeinsam mit dem Moskauer Hauptchirurgen und Ärztlichem Direktor des Botkin-Krankenhauses, Prof. Alexej Shabunin, ein Lehrbuch zu minimalinvasiven Techniken in der Chirurgie erstellt und in russischer Sprache herausgegeben. Die Entwicklung minimalinvasiver Operationstechniken spielt in der Russischen Föderation eine herausragende Rolle – über die vergangenen Jahre wurden in diesem Feld erhebliche Fortschritte im Sinne der Patientenversorgung erzielt.

Für seine Verdienste in der Aus- und Weiterbildung hatte Prof. Keck bereits die Ehrenprofessuren der ukrainischen Universitäten Kiew, Winnyzja und Ivano-Frankivsk verliehen bekommen.

Prof. Dr. Tobias Keck ist Direktor der Klinik für Chirurgie des UKSH in Lübeck. Foto: UKSH

Prof. Dr. Tobias Keck ist Direktor der Klinik für Chirurgie des UKSH in Lübeck. Foto: UKSH


Text-Nummer: 146103   Autor: UKSH   vom 14.07.2021 um 12.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.