Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kunst am Kai: Die Berliner Mauer auf der Wallhalbinsel

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 18.07.2021, 14.20 Uhr: Mit dem Opernmusical „Willy, wer sonst?“ bringt das Musikfestival Kunst am Kai am 31. Juli das Leben Willy Brandts auf die Bühne. In dem neuen Werk von Gabriele Pott und Birgit Kronshage wird Aufstieg und Fall eines der faszinierendsten deutschen Persönlichkeiten musikdramatisch nachempfunden.

Bild ergänzt Text

Neben den fünf Solisten mit Daniel P. Witte in der Hauptrolle stehen ein Orchester und 40 Jugendliche als Hauptakteure mit Musik, Tanz und Schauspiel auf der Bühne. Mit einem beeindruckenden Bühnenbild werden wichtige Lebensstationen Brandts dargestellt, vom Mauerbau bis zum Mauerfall und natürlich die berührende Geste des „Kniefalls von Warschau“ als emotionalem Höhepunkt. Dabei wird auch das Lebensgefühl der 60-er und 70-er Jahre musikalisch beschrieben und inszeniert.

Willy Brandt hat wie kaum ein anderer die Bundesrepublik geprägt, gegen Nazi- Deutschland gekämpft und später als Bürgermeister West-Berlins, Außenminister und Bundeskanzler die Bundesrepublik verändert. Als aktiver Politiker wurde er verehrt, aber auch angefeindet - später wurde er zu einem Mythos, der bis heute hält und gerade für die junge Generation als Ermutigung steht, an Visionen zu glauben, die die Welt verändern.

Termine: 31. Juli, 17 Uhr Premiere, weitere Vorstellungen: 1., 7. und 8. August jeweils 17 Uhr
Schulvorstellung: 7. August, 10.30 Uhr
Ort: Hafenschuppen C, Willy-Brandt-Allee 31c
Tickets: bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.kunst-am-kai.de für 15 und 18 Euro, ermäßigt acht und zehn Euro.

Die Solisten: Andreas Post (Egon Bahr), Daniel P. Witte (Willy Brandt), Nataliya Bogdanova (Rut Brandt), Tim Stolte (Herbert Wehner) und Annemarie Wolf (Sekretärin). Foto: Veranstalter

Die Solisten: Andreas Post (Egon Bahr), Daniel P. Witte (Willy Brandt), Nataliya Bogdanova (Rut Brandt), Tim Stolte (Herbert Wehner) und Annemarie Wolf (Sekretärin). Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 146156   Autor: Veranstalter   vom 18.07.2021 um 14.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.