Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Unterstützung für den Verein Extremislos

Stockelsdorf: Archiv - 02.08.2021, 15.09 Uhr: Große Freude beim Stockelsdorfer Verein Extremislos: Der Verein erhielt für seine Arbeit gegen extremistische Weltbilder bei Jugendlichen eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der "Town and Country Stiftung".

Stiftungsbotschafter Artem Axt würdigte im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe das gesellschaftspolitisch wegweisende Engagement der Initiative. „Unsere Demokratie lebt davon, dass sie jeden Tag aufs Neue gelebt und verteidigt wird. Deshalb ist jeder einzelne Jugendliche, den Sie auch nur zum Nachdenken über Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Miteinander bewegen, ein Gewinn für unsere Gesellschaft – und stets auch für die Betroffenen selbst“, dankte er den Vertretern des Vereins, auch im Namen der Erfurter Town and Country Stiftung.

Der 9. Town and Country Stiftungspreis fördert erneut deutschlandweit soziales Engagement für körperlich, geistig und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Chancengleichheit unabhängig von Herkunft, Geschlecht, sozialem oder religiösem Hintergrund: Dafür setzen sich in ganz Deutschland Kindergärten, Schulen und gemeinnützige Vereine ein. Sie helfen und fördern mit Bildungs-, Integrations- und Inklusionsprogrammen, mit Therapieangeboten und Trauerbegleitungen. Dieses Engagement trägt dazu bei, dass junge Menschen gleiche Chancen auf Bildung und Lebensqualität erhalten.

Ziel des Extremislos e. V. aus Stockelsdorf in Schleswig-Holstein ist es, die Resilienz Jugendlicher und junger Erwachsener gegen extremistische Weltbilder und Rekrutierung zu steigern sowie Ausstiegswillige zu unterstützen – unter dem Motto „Einstehen für die Demokratie und soziale Gerechtigkeit“. Um seine Online-Präsenz weiter zu verbessern, benötigt der Verein technische Ausstattung. Hierfür sowie für Auslagen der Ehrenamtlichen soll die Förderung verwendet werden.

Marisa Manzke, Büro-Management im Verein Extremislos e. V., Artem Axt, Botschafter der Town and Country Stiftung, und Philip Schlaffer, Geschäftsführer und Referent des Vereins Extremislos e. V. bei der Übergabe. Foto: Hanseatische Hausbau GmbH

Marisa Manzke, Büro-Management im Verein Extremislos e. V., Artem Axt, Botschafter der Town and Country Stiftung, und Philip Schlaffer, Geschäftsführer und Referent des Vereins Extremislos e. V. bei der Übergabe. Foto: Hanseatische Hausbau GmbH


Text-Nummer: 146422   Autor: PM   vom 02.08.2021 um 15.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.