Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB Lübeck gewinnt auf neuem Rasen gegen Dornbreite

Lübeck: Archiv - 03.08.2021, 22.13 Uhr: 775 Zuschauern, angenehmes Sommerabend-Wetter, eine positive Grundstimmung – auch wenn sportlich noch nicht alles passte, war es doch ein guter Gesamteindruck, den das neuformierte VfB-Team zur Raseneinweihung im Dietmar-Scholze-Stadion an der Lohmühle hinterließ. 4:0 (2:0) hieß es am Ende gegen den Oberligisten FC Dornbreite, wobei Trainer Lukas Pfeiffer insgesamt 22 Spieler einsetzte.

Dabei fehlten mit Nathaniel Amamoo, Mirko Boland und Robin Kölle drei potenzielle Stammkräfte, ergänzt wurde das Team in der zweiten Halbzeit, als komplett durchgewechselt wurde, mit vier Akteuren aus unserer U23 und Testspieler Jabez Makanda.

Das Spiel gegen einen Oberligisten, der eher zum unteren Drittel dieser Spielklasse zu zählen ist, dominierten die Grün-Weißen erwartungsgemäß von Beginn an. Doch die Zielstrebigkeit im letzten Drittel vor dem Tor des Ex-VfBers Jonas Neumeister fehlte den Gastgebern teilweise noch. Cemal Sezer (6.), Samuel Abifade (11.) und Vjekoslav Taritas (12.) vergaben ihre Möglichkeiten, ehe ein herrlicher Spielzug zum 1:0 führte. Abifade setzte sich auf dem linken Flügel gegen mehrere Gegner stark durch, flankte nach innen, wo Sezer den Ball an den Pfosten köpfte und Taritas den Abpraller zur Führung einschob (19.). Insbesondere Sezer (22., 25.) und Abifade (36.) hatten weitere gute Gelegenheiten. Das 2:0 entstand aus einem schönen langen Ball von Tommy Grupe hinter die Abwehr der Gäste, wo Außenverteidiger Jan Lippegaus durchgestartet war und frei vor Neumeister zum 2:0 verwandelte (42.).

Im zweiten Durchgang, als nun eine komplett durchgemischt worden war, legte Kaniwar Uzun gleich das 3:0 nach – vorausgegangen war eine U23-Kombination mit Tarec Blohm (48.). Auch im zweiten Durchgang hatten die Gäste keine nennenswerte Torchance. Dagegen hätten Uzun (56.), Jamie Shalom (74.) und Makanda (87.) das Resultat bereits erhöhen können, ehe mit der letzten Aktion des Spiels Uzun eine Shalom-Flanke zum 4:0-Endstand einköpfte (90.). Trainer Lukas Pfeiffer war am Ende nur teilweise zufrieden. „Wir hatten viele Balleroberungen, aus denen wir noch zu wenig machen. An der Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor müssen wir noch arbeiten“, sagte er, fügte aber auch hinzu: „In den ersten Wochen der Vorbereitung stand auch aufgrund der starken Gegner noch die Arbeit an der Defensive im Vordergrund, die inzwischen gut funktioniert. Für optimale Abläufe in der Offensive werden wir noch ein paar Tage brauchen.“

Keine gemischten Gefühle gab es bei der Beurteilung der Atmosphäre und des Rasens. „Dass zu so einem Spiel schon über 750 Zuschauer kommen, macht Lust auf mehr“, sagte der leicht angeschlagene Verteidiger Robin Kölle. Alexander Schmitt beurteilte das Geläuf: „Dieser Rasen ist einfach ein Traum." Und Samuel Abifade befand: „Ich wusste ja aus meiner Wolfsburger Zeit, dass die VfB-Fans besonders sind, und das heute hat auch schon sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf die Saison. Wir werden hoffentlich viel Spaß miteinander haben.“

Der VfB hat den Umbau des Stadions mit einem 4:0 gegen Dornbreite gefeiert.

Der VfB hat den Umbau des Stadions mit einem 4:0 gegen Dornbreite gefeiert.


Text-Nummer: 146450   Autor: VfB   vom 03.08.2021 um 22.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.