Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Lübecks Verwaltung ist jetzt mit dem Lastenrad unterwegs

Lübeck: Archiv - 04.08.2021, 15.37 Uhr: Der städtische Fuhrpark im Verwaltungszentrum Mühlentor hat im Juli 2021 Zuwachs bekommen: Ein E-Lastenrad steht für Mitarbeitende bereit und kommt bereits im Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz (UNV) bei Dienstfahrten zum Einsatz.

„Für Außentermine reicht ein Rucksack manchmal nicht aus, dafür ist die abschließbare Kiste hinter dem Vorderrad sehr praktisch“, berichtet Gesundheitsaufseher Claus Boller, der regelmäßig Proben aus den Lübecker Badegewässern nimmt. Sein Equipment, bestehend aus Probenbehältern, Messgeräten und einer Sichtscheibe finden ausreichend Platz in dem geräumigen Kasten, der mit dem Logo der Hansestadt versehen ist.

Auch Praktikantin Hannah Ringeisen weiß das klimafreundliche Fahrzeug bereits zu schätzen. Die Studentin der Technischen Hochschule Lübeck macht ihr Praktikum in der Klimaleitstelle und bringt für Messungen des Stadtklimas Temperatursensoren an ausgewählten Stellen in St. Lorenz Nord an. „Mit dem Auto würde ich nicht gut an die Messstellen herankommen, das Lastenrad kann direkt an die Laternen gestellt werden.“ Dort oben in zwei Metern Höhe werden Daten für das Stadtklima gesammelt. Das zweirädrige Modell ist wendig und nimmt spielend auch enge Kurven.

Der städtische Bereich möchte zeigen, dass auch im Dienstgeschäft auf das Auto verzichtet werden kann. Der Akku wird mit Öko-Strom aus Erneuerbaren Energien aufgeladen, das Lastenfahrrad ist somit klimaneutral unterwegs. Positive Nebeneffekte: Dienstfahrten per Rad stärken die Gesundheit und das Herz-Kreislauf-System der Mitarbeiter. Außerdem ist es im Vergleich zu einem Dienstwagen wesentlich günstiger in der Wartung und flexibler einsetzbar. Im Innenstadtbereich ist man damit so schnell wie mit herkömmlichen Fahrzeugen und die Parkplatzsuche entfällt.

Das E-Lastenfahrrad wird ab sofort Fahrten mit dem Dienstwagen ersetzen und trägt so zur Reduktion klimaschädlicher Emissionen der Stadtverwaltung bei. Der Fuhrpark am Mühlentor umfasst bereits mehrere E-Autos, Pedelecs und Fahrräder für den Außendienst. Auch ein Carsharing-Dienst kann flexibel genutzt werden. "Durch den gemeinsam genutzten Fuhrpark werden vorhandene Ressourcen effizient eingesetzt", so die Stadtverwaltung.

Der städtische Bereich Umwelt und Naturschutz nutzt jetzt ein E-Lastenrad. Foto: Hansestadt Lübeck

Der städtische Bereich Umwelt und Naturschutz nutzt jetzt ein E-Lastenrad. Foto: Hansestadt Lübeck


Text-Nummer: 146471   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 04.08.2021 um 15.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.