Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Motorboot in Travemünde explodiert

Lübeck - Travemünde: Am Samstag, 11. September, gegen 13.30 Uhr gingen bei der Einsatzleitstelle der Feuerwehr Lübeck eine Vielzahl von Notrufen ein, die über ein explodiertes Motorboot auf der Trave in Höhe des Fischereihafens berichteten. Zwei Personen sollen daraufhin in die Trave gesprungen sein.

Bild ergänzt Text

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte trieb das führerlose Motorboot brennend auf der Trave in Richtung der Steganlage des Fischereihafens. Die zwei Personen, die sich an Bord des Bootes befanden, konnten sich mit einem Sprung ins Wasser aus eigener Kraft an Land retten. Sie blieben unverletzt.

Bild ergänzt Text

Die Brandbekämpfung erfolgte zum einen landseitig über die Steganlage des Fischereihafens und durch Einsatz der Autofähre (Priwallfähre), auf welche zwei Tanklöschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Ivendorf und Travemünde gefahren wurden, die somit sehr zeitnah eine wasserseitige Brandbekämpfung vornehmen konnten. Weiterhin wurden alarmiert das Feuerlöschboot der Feuerwache 4 und die Tauchergruppe der Feuerwache 1.

Bild ergänzt Text

Die Löschmaßnahmen der Feuerwehr konnten allerdings nicht verhindern, dass das Boot im Bereich der Steganlage sank. Weitere Maßnahmen zur Eindämmung einer möglichen Umweltgefahr wurden am Nachmittag mit der zuständigen Wasserschutzpolizei, der Lübeck Port Authority, der Feuerwehr Lübeck und dem zuständigen Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN) abgestimmt.

Bild ergänzt Text
Foto: DGzRS - Die Seeenotretter

Die "Erich Koschubs" setzte zwei Seenotretter mit Notfallrucksack an der Steganlage an Land, um die Schiffbrüchigen medizinisch zu versorgen. Für die Freiwilligen-Besatzung blieb es nicht der einzige Einsatz an diesem Tag: Bereits kurz darauf schleppte sie eine festgekommene große Segelyacht frei und befreite die dreiköpfige Besatzung aus ihrer misslichen Lage.

In Travemünde ist am Samstag ein Motorboot explodiert. Fotos: Karl Erhard Vögele, Helge Normann

In Travemünde ist am Samstag ein Motorboot explodiert. Fotos: Karl Erhard Vögele, Helge Normann


Text-Nummer: 147176   Autor: Feuerwehr   vom 11.09.2021 um 15.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.