Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wahlen: Personalausweis reicht für Teilnahme aus

Lübeck: Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag neu gewählt. 179.384 Wahlberechtigte stimmen im Wahlkreis 11, zu dem Lübeck sowie die Gemeinden Berkenthin und Sandesneben-Nusse gehören, darüber ab, wer in den Bundestag einzieht.

Alle 111 Wahllokale im Lübecker Stadtgebiet haben seit 8 Uhr geöffnet. Noch bis 18 Uhr können Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben. Wem kein Wahlbenachrichtigungsschreiben vorliegt kann trotzdem wählen! Für die Wahlteilnahme ist die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises wie zum Beispiel ein Personalausweis, ausreichend.

Zugelassen zur Wahl im Wahlkreis 11 sind folgende 15 Direktkandidaten:

Claudia Schmidtke (CDU)
Tim Klüssendorf (SPD)
Heike Stegemann (FDP)
Bruno Hönel (GRÜNE)
David Jenniches (AfD)
Emil Tankacheyev (DIE LINKE)
Alexander Schacht (Die PARTEI)
Gregor Voht (FREIE WÄHLER)
Lüder Möller (MLPD)
Uta Kemper (dieBasis)
Willfried Link (DKP)
Jennifer Wobusa (du.)
Lutz Nielsen (LKR)
Fabio Sánchez Copano (Volt)
Thorsten Kerkhoff

Der Kandidat mit den meisten Erststimmen ist für den Bundestag gewählt. Die Zweitstimmen entscheiden über die Stärke der Fraktionen im Bundestag.

Wählen unter Pandemiebedingungen

Es gelten die allgemeinen Regelungen zum Schutz aller beteiligten Personen vor einer Ansteckung mit Covid-19. In den Wahlgebäuden besteht Maskenpflicht und zur Einhaltung des Abstandsgebotes ist der gleichzeitige Aufenthalt von mehr als zwei Wahlberechtigten zur Stimmabgabe im Wahlraum nicht möglich. Mit kurzen Wartezeiten muss deshalb gerechnet werden. Zur Stimmabgabe sollte ein eigener Schreibstift mitgebracht werden. Der Aufenthalt im Wahlraum ist für die kurze Dauer der Stimmabgabe zeitlich begrenzt, deshalb muss kein Nachweis im Sinne der 3 G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet) für die Wahlteilnahme erfolgen.

Der gesamte Ablauf der Wahl ist öffentlich und kann von interessierten Personen verfolgt werden. Wahlbeobachter halten sich länger im Wahlraum auf, deshalb müssen diese gegenüber dem Wahlvorstand nachweisen, dass sie geimpft oder genesen oder negativ getestet sind.

Das richtige Wahllokal online finden

Die Wahlräume sind auf der Wahlbenachrichtigung angegeben. Sie orientieren sich an der Meldeadresse. Wer keine Wahlbenachrichtigung vorliegen hat, kann seinen Wahlraum im Internet im Wahllokalfinder unter www.luebeck.de/wahllokal nachsehen oder beim Bereich Wahlen unter der Telefonnummer 0451/122-4040 erfragen.

Abgabe der Briefwahl bis 18 Uhr möglich

Wer erkrankt und deshalb nicht am Wahlsonntag persönlich wählen kann, kann auch noch am Wahltag die Briefwahl bis 15 Uhr durch einen Bevollmächtigten ausschließlich im Wahlbüro im Rathaus beantragen. Noch nicht zurück gesandte rote Wahlbriefe können in den Briefwahllokalen der Wahlbezirke oder im Rathaus bis spätestens 18 Uhr abgegeben werden.

Ergebnisse

Über Prognosen, Zwischen- und Ergebnisse sowie erste Reaktionen berichten wir ab 18 Uhr.

Seit 8 Uhr haben die Wahllokale geöffnet. Symbolbild: JW

Seit 8 Uhr haben die Wahllokale geöffnet. Symbolbild: JW


Text-Nummer: 147473   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 26.09.2021 um 08.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.