Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Sieg und Niederlage: Ligaauftakt beim BC Break

Lübeck: Nach dem Aufstieg im Frühjahr 2020 und der entfallenden Spielzeit 2020/21 feierte der BC Break am zurückliegenden Wochenende die Punktspielpremiere in der 1. Bundesliga Snooker. Zum Auftakt standen die Begegnungen bei Mitaufsteiger DJK Offenburg (Baden-Würtemberg) und dem zweimaligen deutschen Meister SC Breakers Rüsselsheim (Hessen) an.

Dem Lübecker Neuzugang Kevin Diego Malz gelang dabei mit jeweils zwei Einzelerfolgen der perfekte Einstand im neuen Team.

DJK Offenburg - BC Break Lübeck - 5:3 (3:1)

Der BC Break schnupperte bis zuletzt am Auswärtspunkt: Lübeck tat sich zunächst sichtlich schwer, ins Spiel zu kommen. Für den wichtigen Zähler in Hälfte eins sorgte Kevin Diego Malz, der nach 0:2 Rückstand mit dem 3:2 stark zurück kam. Eng ging es zudem am Tisch von Marc Trepte zu, dem im entscheidenden letzten Frame ein wenig das Spielglück fehlen sollte. In der zweiten Hälfte konnte Kevin Diego den Anschluss zum zwischenzeitlichen 2:3 herstellen. Das spielerische Highlight sollte Loris Lehmann setzen, der im 4. Frame zum 2:2 Ausgleich mit einer 93 denkbar knapp ein Century Break (100 oder mehr Punkte mit einer Aufnahme) verfehlte. Die Partie gewann er im Anschluss dann mit 3:2, sodass Lübeck in Reichweite eines Unentschieden blieb. Pierre Becker kämpfte bis zuletzt um diesen Zähler, musste sich dennoch am Ende wie das gesamte Team mit 3:5 (1:3) geschlagen geben.

1. SC Breakers Rüsselsheim - BC Break Lübeck - 3:5 (2:2)

Kevin Diego mit dem perfekten Wochenende, Marc mit Nervenstärke - BC Break landet den ersten Sieg: Dank eines 5:3 (2:2) erreichte der BC Break den ersten Sieg in der 1. Bundesliga Snooker. Matchwinner gab es natürlich Mehrere. Wie auch am Vortag gewann Kevin Diego seine Partie in der ersten Halbzeit. Den Unterschied zum Spiel in Offenburg machte diesmal aber Marc. Zur Pause sorgte er für das wichtige 2:2. Kevin Diego und Loris gewannen nach der Pause ihre Partien und sicherten den Auswärtspunkt für Lübeck. Und es kam noch besser. In einem letzten Frame zwischen Marc und dem Rüsselsheimer Spieler Michael Heeger ging es um die Entscheidung. Nach deutlichem Rückstand drehte Marc das Match nervenstark und senkte schlussendlich die finale schwarze Kugel.

Mit den Ergebnissen vom Wochenende schieben sich die Lübecker vorerst ins Tabellenmittelfeld.

Mit den letzten  Ergebnissen steht der BC Break jetzt auf Platz 3.

Mit den letzten Ergebnissen steht der BC Break jetzt auf Platz 3.


Text-Nummer: 147522   Autor: BC Break L./Red.   vom 28.09.2021 um 10.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.