Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB Lübeck verpflichtet neuen Rechtsverteidiger

Lübeck: Der VfB Lübeck hat auf die Verletzungsmisere mit vier langfristigen Ausfällen noch einmal reagiert und verpflichtet mit Gregory Kuisch einen talentierten Außenverteidiger. Der 21-jährige Niederländer spielte zuletzt für den PSV Eindhoven II und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Sofern die Spielberechtigung noch rechtzeitig eintrifft, soll er bereits am Freitagabend im Stadtderby gegen den 1. FC Phönix Lübeck dabei sein.

Kuisch hat nahezu seine gesamte fußballerische Ausbildung beim niederländischen Spitzenverein PSV Eindhoven genossen. Unter anderem erlebte er die früheren Weltstars Ruud van Nistelrooy und Mark von Bommel als Trainer und war in der A-Jugend Niederländischer Meister. Für die niederländische U18-Nationalmannschaft absolvierte er ein Länderspiel. Im Profibereich konnte er sich gegen starke Konkurrenz beim PSV nicht durchsetzen, spielte teilweise in der zweiten Mannschaft und war für ein halbes Jahr an den belgischen Zweitligisten KSV Roeselare ausgeliehen, wo der coronabedingte Saisonabbruch mehr Spielpraxis verhinderte.

VfB-Sportdirektor Rocco Leeser freut sich über einen Landsmann an seiner Seite, nachdem Kuisch an drei Trainingstagen einen guten Eindruck hinterlassen hatte: „Wir gewinnen mit Gregory einen jungen, entwicklungsfähigen Spieler, der eine gute Ausbildung genossen hat. Er bringt robustes Auftreten und eine gute Einstellung mit, ist in erster Linie Rechtsverteidiger, kann aber auch auf der linken Seite spielen. Wir sind sicher, dass er keine große Eingewöhnungszeit benötigen wird und der Mannschaft sofort helfen kann.“

Gregory Kuisch selbst blickt mit Vorfreude auf sein Engagement beim VfB. „Ich habe den Verein in den ersten Tagen als sehr professionell kennengelernt. Die Gespräche mit Rocco Leeser und mit dem Trainer waren sehr gut. Es für mich in meinem Alter wichtig, viel zu spielen und das erhoffe ich mir hier. Ich glaube, dass ich hier auch noch lernen und wichtige Erfahrungen sammeln kann. Ich bin fit und möchte der Mannschaft helfen, eine gute Saison zu spielen, am liebsten schon heute Abend vor vielen Zuschauern.“

Der VfB hofft, den neuen Spieler bereits am Freitagabend einsetzen zu können.

Der VfB hofft, den neuen Spieler bereits am Freitagabend einsetzen zu können.


Text-Nummer: 147593   Autor: VfB   vom 01.10.2021 um 14.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.