Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein: Der Landeswahlausschuss hat heute in öffentlicher Sitzung unter Vorsitz von Lan-deswahlleiter Tilo von Riegen das Zweitstimmenergebnis der Bundestagswahl vom 26. September 2021 in Schleswig-Holstein endgültig festgestellt. Dabei sind keine wesentlichen Abweichungen gegenüber dem vorläufigen Ergebnis ermittelt worden.

Die Erststimmenergebnisse wurden bereits - ohne Änderungen hinsichtlich der gewählten Bewerberinnen und Bewerber - von den Kreiswahlausschüssen abschließend ermittelt.

Grundlage für die Entscheidung des Landeswahlausschusses waren die vom Landeswahlleiter geprüften Wahlniederschriften der 11 Kreiswahlausschüsse. Die Zahl der Wahlberechtigten erhöhte sich gegenüber der vorläufigen Feststellung um 22.600 auf 2.272.717. Gewählt haben 1.776.145 Bürgerinnen und Bürger. Die Wahlbeteiligung beträgt damit in Schleswig-Holstein 78,2 %, das sind 1,9 Prozentpunkte mehr gegenüber der Bundestagswahl vor vier Jahren.

Von den abgegebenen Zweitstimmen sind 13.391 ungültig (0,8 %). Die Gesamtzahl der gültigen Zweitstimmen ist mit 1.762.754 festgestellt worden. Diese Stimmen verteilen sich wie folgt auf die Parteien (in Klammern die Abweichungen vom vorläufigen Ergebnis in der Wahlnacht)

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 388.399 (+ 3.613)
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 494.055 (+ 4.176)
Freie Demokratische Partei (FDP) 220.039 (+ 1.978)
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE) 322.763 (+ 2.444)
Alternative für Deutschland (AfD) 119.566 (+ 1.236)
DIE LINKE (DIE LINKE) 64.238 (+ 479)
Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) 17.870 (+ 89)
FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER) 17.043 (+ 199)
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) 2.034 (+ 19)
Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) 1.539 (+ 1)
Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) 322 (- 18)
Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis) 23.407 (+ 242)
Deutsche Kommunistische Partei (DKP) 516 (- 9)
Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.) 1.029 (- 6)
Liberal-Konservative Reformer (LKR) 715 (+ 4)
Partei der Humanisten (Die Humanisten) 1.763 (+ 1)
PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutz-partei) 20.653 (+ 170)
Südschleswigscher Wählerverband (SSW) 55.578 (+ 248)
Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei (Team Todenhöfer) 5.305 (+ 54)
Volt Deutschland (Volt) 4.157 (+ 33)
V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³) 1.763 (+ 15)

Die genannten Abweichungen vom vorläufigen Ergebnis haben ihre Ursache insbesondere in der Vertauschung von Stimmenergebnissen oder der Nichtberücksichtigung gezählter Briefwahlstimmen bei der Durchgabe der Schnellmeldungen am Wahlabend.

Der Bundeswahlausschuss wird das endgültige Ergebnis der Bundestagswahl am 15. Oktober 2021 in Berlin ermitteln und zugleich auch feststellen, wie viele Sitze auf die einzelnen Landeslisten entfallen und welche Bewerberinnen und Bewerber gewählt sind.

Der Landeswahlausschuss hat das endgültige Wahlergebnis der Bundestagswahl festgestellt. Foto: Karl Erhard Vögele

Der Landeswahlausschuss hat das endgültige Wahlergebnis der Bundestagswahl festgestellt. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 147727   Autor: InnenMi   vom 08.10.2021 um 12.03 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.