Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bund fördert Projekt für Weiterbildung an der TH Lübeck

Lübeck: Das Projekt „WISY@KI - Dein persönlicher Weiterbildungsscout“ ist eines der 35 Gewinnerprojekte des BMBF-Innovationswettbewerbes „INVITE Digitale Plattform berufliche Weiterbildung“. Im Projekt WISY@KI soll ein KI-unterstützter Abgleich von Kurssuche und berufsbezogenen Weiterbildungsangeboten entwickelt werden. Die Technische Hochschule (TH) Lübeck und ihre Partner aus den Bundesländern Schleswig-Holstein und Hessen werden für drei Jahre mit 2,2 Millionen Euro gefördert.

Arne Welsch ist mit dem Institut für interaktive Systeme der Technischen Hochschule Lübeck am Projekt beteiligt und erklärt: „Wir freuen uns, dass wir unsere technischen Erfahrungen und Kompetenzen im Projekt als Institut für interaktive Systeme einbringen können. Durch WISY@KI wird Wissen zu Bildungswegen und -chancen niedrigschwellig in die Gesellschaft und die Wirtschaft getragen und langfristig die Teilhabe an berufsbezogener Weiterbildung erhöht.“

Ebenfalls Partner ist Claus Kapelke, Vorstandsvorsitzender von Weiterbildung Hessen e.V., der das Projektziel so definiert: „Für öffentliche Bildungsdatenbanken fehlt bislang eine Technologie, die zum einen die individuelle Bildungsbiografie berücksichtigt und zum anderen ein lernendes System darstellt. WISY@KI lässt Suchende im oft undurchschaubaren Bildungsdschungel mit seinen vielfältigen Abzweigungen nicht allein, sondern es bietet sich als Pfadfinder oder Scout an. Ausgestattet mit entsprechenden Daten, schlägt es individuelle Bildungspfade vor und zeigt, Wegweisern gleich, erklärende Informationen sowie Alternativwege auf.“

Dazu vernetzen zum Projektstart die Kursdatenbanken Hessen www.bildungsportal-hessen.de www.bildungsportal-hessen.de und Schleswig-Holstein www.sh.kursportal.info ihre Aktivitäten. „Der Projektverbund erarbeitet ein Kompetenzmodell, damit Mensch und Maschine dieselbe Sprache sprechen“, erläutert Projektkoordinatorin Kerstin Zappe die weiteren Arbeitsschritte. Sie sagt weiter: „Kompetenzen und Fähigkeiten von Suchenden werden erfasst und mittels künstlicher Intelligenz mit den Bildungsangeboten der Datenbanken abgeglichen und verknüpft. Mit Zunahme der Dateneingabe lernt das System mit und versorgt Suchende mit immer mehr passenden Bildungsinformationen.“

Erprobt und umgesetzt wird das Ganze auf den Kursportalen der Bundesländer Hessen und Schleswig-Holstein. Dort und auf anderen Plattformen, für die die Technologie frei verfügbar sein wird, hilft WISY@KI dann, Bildungswissen transparent und auffindbar zu machen.

Neben Weiterbildung Hessen e.V. als Verbundkoordination arbeiten im Projekt mit: Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. Forschungsstelle, Volkshochschule der Stadt Pinneberg e.V., Technische Hochschule Lübeck – Institut für interaktive Systeme, ver.di-Forum Nord gGmbH. Außerdem wird WISY@KI durch mehrere strategische Partner unterstützt, unter anderem durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW). „WISY@KI – Dein persönlicher Weiterbildungsscout“ hat eine Projektlaufzeit bis zum 31. August 2024.

Die Technische Hochschule Lübeck möchte das Auffinden von passenden Bildungsangeboten vereinfachen.

Die Technische Hochschule Lübeck möchte das Auffinden von passenden Bildungsangeboten vereinfachen.


Text-Nummer: 147746   Autor: THL   vom 10.10.2021 um 10.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.