Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ausprobieren ohne Druck: Arbeitsgelegenheit Toys Company

Lübeck: Aussortiertes oder beschädigtes Spielzeug kann noch vielen Kindern Freude bereiten. Bei der Toys Company wird gespendetes Spielzeug im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit gesichtet, gereinigt, repariert und bei Bedarf technisch überholt. Anschließend wird es an soziale Einrichtungen, wie zum Beispiel Kindergärten, Frauenhäuser oder finanzschwache Familien mit Kindern verschenkt.

Geeignete Kunden des Jobcenters Lübeck können an der Arbeitsgelegenheit teilnehmen und für einen befristeten Zeitraum die Toys Company unterstützen.

Dieses Angebot nimmt auch Michael Thamm seit zwei Monaten wahr und arbeitet im Werkstattbereich an der "Lego-Station" der Toys Company. Für den arbeitslosen Familienvater war schnell klar, dass er seine Fähigkeiten in einen geeigneten Rahmen einbringen wollte: "Ich möchte in der Übergangszeit, bis ich wieder eine Arbeit habe, nicht nur zu Hause bleiben. Daher entschied ich mich für die Tätigkeit bei der Toys Company und weiß die Abwechslung, das Ausprobieren ohne Druck und die zu bearbeitenden Aufgaben sehr zu schätzen. Wenn ich ein Spielzeug repariert habe oder die richtigen Lego-Teile wieder ein großes Ganzes ergeben, bin ich sehr stolz und fühle mich endlich wieder gebraucht."

In der Toys Company werden derzeit 51 Mitarbeitende in den Arbeitsbereichen Büro, Verwaltung, Verkauf, Werkstatt und Lager beschäftigt. Die wöchentliche Arbeitszeit kann bis zu 25 Stunden betragen und die Teilnehmenden erhalten einen Stundensatz von zwei Euro, die sogenannte Mehraufwandsentschädigung. Sie wird nicht auf das Arbeitslosengeld II angerechnet und soll durch die Teilnahme an der Maßnahme entstehende zusätzliche Kosten – zum Beispiel Fahrtkosten – ausgleichen.

"Das Schönste ist aber", verrät der 41-Jährige, "das Strahlen der Kinderaugen, wenn die Spielsachen den Familien oder Institutionen überreicht werden. Das freut mich am meisten." Projektleiterin Rosemarie Stadtler betont weitere Vorteile: "Menschen, die ihre Arbeitsgelegenheit bei der Toys Company durchführen, bekommen die Möglichkeit, ihre individuellen Talente an geeigneter Stelle einzusetzen. Wir holen die Teilnehmenden dort ab, wo sie stehen und ermutigen dazu, sich auch mal etwas zuzutrauen. Neben den vermittelten handwerklichen Kenntnissen und Fähigkeiten werden wichtige Schlüsselqualifikationen wie Team- und Konfliktfähigkeit, Verantwortungsübernahme und Zuverlässigkeit bei den Teilnehmern geschult."

Ob Puppenhäuser, Schulranzen oder Bausteine - überrascht und dankbar ist das Team der Toys Company über die große Spendenbereitschaft insbesondere in den Zeiten von Corona. Auch die gespendeten Inhalte aus den unter anderem in Kitas und Arztpraxen aufgestellten Boxen, werden regelmäßig abgeholt.

"Durch die Teilnahme an einer Arbeitsgelegenheit erhalten unsere Kundinnen und Kunden die Chance, durch eine sinnvolle Beschäftigung, neue Ideen zu entwickeln und ihren Alltag zu strukturieren. Sie erwerben verwertbare Fähigkeiten und Kenntnisse, die auch bei einer späteren Arbeitsaufnahme von Vorteil sind. Sie erhalten auf diese Weise ihre Arbeitsfähigkeit und Bereitschaft. Die Lebensverhältnisse werden durch die Förderung und die Einübung einer sinnvollen und konstruktiven Tagesstruktur insgesamt stabilisiert", berichtet Joachim Tag, Geschäftsführer Jobcenter Lübeck.

"Haben Sie auch Interesse an einer Arbeitsgelegenheit? Dann wenden Sie sich gerne an Ihre persönliche Ansprechperson im Jobcenter Lübeck" so Tag abschließend. Spielzeugspenden nimmt die Toys Company montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr gerne entgegen.

Weitere Informationen gibt es bei der Toys Company, Bei der Gasanstalt 14 – 16, 23560 Lübeck, 0451/2903831 und unter der E-Mail: info@luebeck.dekra-toyscompany.com.

Umgeben von Lego-Steinen: Michael Thamm im Werkstattbereich der Toys Company. Foto: Jobcenter Lübeck

Umgeben von Lego-Steinen: Michael Thamm im Werkstattbereich der Toys Company. Foto: Jobcenter Lübeck


Text-Nummer: 147788   Autor: Jobcenter Lübeck   vom 12.10.2021 um 11.31 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.