Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Küchenpartie mit peb war zu Gast auf dem Ringstedtenhof

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 18.10.2021, 13.03 Uhr: In Kooperation mit dem Verein Wahlverwandtschaften brachte die Küchenpartie mit peb jüngere und ältere Menschen im Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof vom 12. bis 15. Oktober über gemeinsames Kochen und Essen zusammen.

Am zweiten Tag der Küchenpartie mit peb spitzen die Jüngsten beim Generationeninterview ihre Ohren, wenn die älteste Teilnehmerin der Runde Renate (83 Jahre) erzählt: „Früher gab es noch keine Kühlschränke. Aber wir hatten eine Sandkiste im Keller. Darin wurden die Lebensmittel dann vergraben, um sie länger frisch zu halten. Es hatten auch nicht jeder einen Ofen, deshalb ist man auch mal mit dem frischen Brotteig auf dem Backblech zum Bäcker ums Eck gelaufen.“

Die Erinnerungen der eigenen Kindheit und die jahrelange Kocherfahrung an die jüngere Generation weiterzugeben, ist für viele ein Grund sich zur Küchenpartie mit peb anzumelden. Vom Austausch der Generationen können beide Altersgruppen profitieren. Das findet auch Claudia Bolte, die den Lübecker Verein Wahlverwandtschaften gegründet hat und gerne „ihre“ Großeltern und Enkel zum Mitmachen bei der Küchenpartie mit peb motiviert hat. Und so kochten in den Herbstferien vom 12. bis 15 Oktober Jung und Alt vier Tage auf dem wunderschönen Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof des Landwege e.V.. Hier können Groß und Klein die Lebenswelt eines Bauernhofs kennenlernen und ökologische Zusammenhänge verstehen – also ein perfekter Ort für die Kochaktion.

Unter Anleitung der Kieler Diätassistentin Frauke Baumgartner ging es an den Aktionstagen um sauberes und sicheres Arbeiten in der Küche, den Austausch der Generationen, das Wissen um Lebensmittel und das Thema Essen und Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Kochen in Mehrgenerationenteams, denn so lässt es sich am besten voneinander, miteinander und übereinander lernen! Natürlich wurde auch miteinander gegessen. Dabei konnten auch neue Geschmäcker entdeckt werden - wie zum Beispiel Linsennudeln oder Mangold, der frisch vom Hof kam.

Die Küchenpartie mit peb wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über den Nationalen Aktionsplan IN FORM gefördert und von der Plattform Ernährung und Bewegung durchgeführt.

Miteinander lernen: Auf dem Ringstedtenhof kochten alle Altersstufen zusammen. Foto: Veranstalter

Miteinander lernen: Auf dem Ringstedtenhof kochten alle Altersstufen zusammen. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 147886   Autor: Veranstalter   vom 18.10.2021 um 13.03 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.