Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Handball: Neuer Trainer beim VfL ab Saisonende

Lübeck: Der VfL Lübeck-Schwartau und Piotr Przybecki werden nach dieser Saison getrennte Wege gehen. Nach einer ausführlichen Analyse der vergangenen Saisons haben sich Verein und Cheftrainer einvernehmlich entschlossen, die Zusammenarbeit nicht fortzuführen. David Röhrig übernimmt ab der kommenden Saison das Amt des Cheftrainers.

Der VfL Lübeck-Schwartau wird sich auf der Position des Cheftrainers ab der Saison 2022/23 neu aufstellen. Nach drei Jahren möchte sich auch Piotr Przybecki neu orientieren. VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer sagt: „Sowohl für Piotr als auch für den Verein war die sportliche Entwicklung in den letzten Jahren leider nicht zufriedenstellend. Natürlich haben sich durch die Corona-Pandemie auch viele Vorzeichen verändert, die dazu beigetragen haben. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir den Vertrag nicht verlängern und auf der Trainerposition eine Veränderung vornehmen wollen. Ich bin mir aber sicher, dass Piotr zusammen mit der Mannschaft weiterhin alles geben wird, um die Saison erfolgreich zu beenden.“

Piotr Przybecki sagt: „Für mich persönlich war es immer und wird es weiterhin eine Ehre sein, diese Mannschaft trainieren zu dürfen. Es war bei meiner Verpflichtung im Januar 2019 mit den damaligen Verantwortlichen geplant, die Mannschaft kontinuierlich zu verstärken, den Verein professioneller aufzustellen und um den Aufstieg mitzuspielen. Trotz der positiven Entwicklung einiger junger Spieler wie Niels Versteijnen oder Jasper Bruhn konnten wir uns aus vielen Gründen nicht so entwickeln, wie es vorgesehen war. Dabei haben auch einige langfristige verletzungsbedingte Ausfälle wichtiger Spieler eine Rolle gespielt. Ich möchte meine Ideen weiterhin im professionellen Handball verwirklichen und freue mich nach drei Jahren in Lübeck auf eine neue Herausforderung. Ich war immer und bin weiterhin mit vollem Herzen beim VfL und werde zusammen mit der Mannschaft bis zum letzten Spieltag alles für den Verein geben.“

Ab der Saison 2022/23 wird David Röhrig neuer Trainer beim VfL Lübeck-Schwartau. Der 30-Jährige steht bis zum Saisonende noch beim TSV Bayer Dormagen unter Vertrag und trainiert dort sowohl die A-Jugend als auch die zweite Mannschaft.

David Röhrig sagt: „Ich bin voller Vorfreude auf diese große Aufgabe. Ich freue mich auf einen großen Verein in der 2. Bundesliga mit einem tollen Umfeld. Die 2. Liga ist für mich eine große Herausforderung und der VfL Lübeck-Schwartau ist für mich genau die richtige Station, um diesen nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen.“

In der vergangenen Saison wurde Röhrig mit der A-Jugend von Bayer Dormagen Vizemeister der Jugendbundesliga. In der aktuellen Spielzeit blieb die Mannschaft die in der Vorrunde ungeschlagen und spielt jetzt in der Meisterrunde.

Daniel Pankofer sagt: „Ich bin sehr froh, dass David sich für uns entschieden hat. Er war in seiner bisherigen Trainerkarriere sehr erfolgreich und kann sowohl junge als auch erfahrene Spieler weiterentwickeln. Er gehört zu der neuen Generation von Trainern und hat einen modernen Stil, der zu uns passt. David ist für uns ab der kommenden Saison die optimale Lösung.“

Piotr Przybecki verlässt den VfL Lübeck-Schwartau zum Saisonende. Foto: VfL

Piotr Przybecki verlässt den VfL Lübeck-Schwartau zum Saisonende. Foto: VfL


Text-Nummer: 148363   Autor: VfL   vom 11.11.2021 um 14.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.