Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

IHK zu Lübeck: Möglichkeit zur Online-Abstimmung nutzen!

Lübeck: Die Möglichkeit zur Online-Abstimmung bei den Wahlen zur Vollversammlung der IHK zu Lübeck erfreut sich großer Beliebtheit. Eine Mehrheit der der Wahlberechtigten hat dieses Angebot in den vergangenen beiden Wochen genutzt. Noch bis Dienstag, 7. Dezember 2021, können die rund 65.000 IHK-Mitglieder über ihre ehrenamtlichen Vertreter im höchsten Gremium der IHK abstimmen. Insgesamt 122 Unternehmerinnen und Unternehmer kandidieren für die 64 Sitze.

IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning ruft die Unternehmen im IHK-Bezirk dazu auf, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen und die Stimme der regionalen Wirtschaft zu stärken. "Für die Bewältigung der Pandemie-Folgen, die aktive Politikberatung sowie den konstruktiven Dialog mit der neuen Bundes- und der Landesregierung benötigt die Selbstverwaltung der Wirtschaft ein starkes Mandat", so Schöning.

In wenigen Minuten können die Wähler abstimmen, entweder per Briefwahl oder auf der Wahlplattform www.ihkwahl-luebeck.de im Internet. Unternehmen, die bisher noch keine Wahlunterlagen erhalten haben, können diese bei der IHK anfordern, per Telefon unter 0451 6006-369 oder per E-Mail: ihk-wahl@ihk-luebeck.de.

Noch bis zum 7. Dezember 2021 kann gewählt werden.

Noch bis zum 7. Dezember 2021 kann gewählt werden.


Text-Nummer: 148538   Autor: IHK Lübeck   vom 22.11.2021 um 11.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Jon Dohe

schrieb am 22.11.2021 um 15.39 Uhr:
Wahl... so weit, so schön...

Aber ich als Zwangsmitglied vermisse die Wahlmöglichkeit einer Mitgliedschaft oder nicht...

Diese aus Kaisertagen bestehende Zwangsgeschichte bei Handwerk und Industrie/Handel gehört beendet in dieser Form!

Wenn die Leistungen der Kammer(n)so überzeugend wären, wie sie (IHK) vorgeben zu sein, dann dürften sie auch keine Schwierigkeit haben, glückliche Mitglieder zu finden und können ihr System auf "freiwillig" umstellen.

Machen sie aber nicht. Ein Schelm der ...