Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Musiktheater: Das Programm für zweite Hälfte steht

Lübeck: Opern- und Generalmusikdirektor Stefan Vladar hat am Dienstag die Spielpläne für die zweite Spielzeithälfte 2021/22 für das Musiktheater sowie die Konzerte des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck vorgestellt. Fünf Neuproduktionen sind im Musiktheater geplant. Es werden wieder große sinfonische Werke in voller Besetzung präsentiert.

Das Musiktheater startet am 28. Januar mit Giacomo Puccinis »Madame Butterfly« in die zweite Spielzeithälfte. Der anerkannte Bühnenbildner und Regisseur Ezio Toffolutti setzt die Oper, die weltweit zu den beliebtesten Werken des Opernrepertoires gehört, in Szene. Das Dirigat übernimmt Opern- und Generalmusikdirektor Stefan Vladar. Stephen Lawless wird seinen zu Beginn der Spielzeit begonnenen Britten-Zyklus mit der geheimnisvollen Kammeroper »The Turn of the Screw« fortsetzen. Premiere ist am 11. März 2022 auf der Bühne des Großen Hauses. Für die Musikalische Leitung der Lübecker Erstaufführung zeichnet der 1. Kapellmeister am Theater Lübeck, Takahiro Nagasaki, verantwortlich. Die Adaption »Das Dschungelbuch« als Kinderoper durch den Komponisten Giovanni Sollima, den Regisseur Pier Francesco Maestrini und den Cartoonisten Joshua Held, die am Theater Lübeck große Erfolge mit den Produktionen »Die Reise nach Reims« und »Der Barbier von Sevilla« feierten, wird ab dem 08/04/22 gezeigt. Die Koproduktion mit dem Theater Kiel, der Fondazione Teatro Regio di Parma und der Fondazione Teatro Coccia Onlus in Novara wird von dem 2. Kapellmeister am Theater Lübeck, Paul Willot-Förster, dirigiert. Zum Abschluss der Spielzeit ist die monumentale Oper »Die Liebe der drei Könige (L’amore dei tre re)« des italienischen Komponisten der Spätromantik Italo Montemezzi in der Inszenierung von Effi Méndez am 13. Mai 2022 im Großen Haus zu erleben. Das Dirigat dieses melodienreichen und dramatischen Werkes übernimmt Stefan Vladar.

Mit »Ranzlichter aus« wird die beliebte Reihe von Knut Winkmann beendet. Für die Uraufführung am 25. Februar 2022 kehrt Steffen Kubach alias Guido gemeinsam mit Jens Ketelsen ein letztes Mal ins Junge Studio zurück.

Das Konzertprogramm des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck umfasst neun Sinfoniekonzerte, mehrere Extrakonzerte sowie die Konzertreihen der Kammerkonzerte, Klangbilderkonzerte und Kinderkonzerte. Abgerundet wird das Konzertprogramm durch ein umfassendes konzertpädagogisches Begleitprogramm. Opern- und Generalmusikdirektor Stefan Vladar sagte: »Ich freue mich, dass wir Ihnen endlich den Spielplan der zweiten Hälfte der Saison 2021/22 präsentieren können. Nachdem die Bedingungen in den letzten Monaten alles andere als einfach waren, planen wir nun fünf Neuproduktionen im Musiktheater, mit denen sich den großen Formen der Oper wieder angenähert wird. Weiters freue ich mich, auch die restlichen fünf Sinfoniekonzerte des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck, sowie mehrere Extrakonzerte anzukündigen. Es bleibt nur zu hoffen, dass es uns auch möglich sein wird, die geplanten Programme so durchzuführen. Bleiben wir gesund und optimistisch.«

Am Mittwoch startet der Vorverkauf für die zweite Spielzeithälfte exklusiv für alle Abonnenten des Theater Lübeck, der komplette Spielplan aller Sparten wird dann auf der Website des Theater Lübeck veröffentlicht. Eine Woche später, am 1. Dezember 2021, beginnt der freie Vorverkauf für die zweite Spielzeithälfte.

Opern- und Generalmusikdirektor Stefan Vladar ist optimistisch, das Programm wie geplant durchführen zu können. Foto: Jochen Quast

Opern- und Generalmusikdirektor Stefan Vladar ist optimistisch, das Programm wie geplant durchführen zu können. Foto: Jochen Quast


Text-Nummer: 148578   Autor: Theater Lübeck/red.   vom 23.11.2021 um 17.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Fiete Senfgeber

schrieb am 24.11.2021 um 12.10 Uhr:
Wunderbar! Endlich wieder! Endlich auch mal eine etwas unbekanntere Oper (Drei Könige)! Britten ist auch schon gut. Gerne mehr mehr neuere Sachen bitte auch. Gibt es eigentlich auch neuere/zeitgenössische Opern? Von den Russen vielleicht? Grins...

Fiete Senfgeber

schrieb am 24.11.2021 um 12.18 Uhr:
Bei der nächsten Sanierung im Theater sollte mal versucht werden, das Beleuchtungsgerüst im zweiten Rang mitte zu entfernen und durch Sitzplätze zu ersetzten. Da sind eigentlich mit die besten Plätze... Scheinwerfer lassen sich auch an der Balkonbrüstung anbringen...(siehe z.B. Lindenoper). Die Logenabteilungen sind eigentlich auch nicht mehr zeitgemäß: feste Sitzreihen dezenter (nicht zu rigide beim Denkmalschutz!). Einnahmen steigern! Viele Grüße