Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Berauschter Autofahrer unterwegs: Polizei sucht Zeugen

Lübeck - Innenstadt: Bereits am Samstagabend, 20. November, fiel den Beamten des 1. Polizeireviers in der Königstraße ein VW Touareg mit Lübecker Kennzeichen auf, der deutliche Beschädigungen aufwies. Möglicherweise hat der Fahrer zuvor eine Unfallflucht am Lindenplatz begangen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 22.10 Uhr kontrollierte die Polizei einen VW Touareg, der die Königstraße befuhr und diverse Unfallschäden im Frontbereich und an der Seite aufwies. Der Fahrer machte hierzu keine Angaben. Im Verlauf des Gespräches nahmen die Beamten die verzögerte Motorik des 47-jährigen Lübeckers wahr und bemerkten Atemalkoholgeruch. Außerdem konnten drogenähnliche Substanzen bei ihm aufgefunden werden. Ein Drogenvortest bestätigte die Einnahme von Kokain. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille. Aus diesem Grund wurde die Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnte der Frontschaden einem Verkehrsunfall am Lindenplatz zugeordnet werden. Gegen 17.50 Uhr fuhr der VW Touareg im Einmündungsbereich zur Fackenburger Allee auf einen verkehrsbedingt wartenden Kia auf und entfernte sich unerlaubt und mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Hansestraße. Der geschädigte Kia-Fahrer erstattete daraufhin Strafanzeige bei der Polizei. Den verantwortlichen Touareg-Fahrer konnte er leider nicht erkennen.

Ob die frischen Schäden mit blauen Farbanhaftungen an der Seite des VW durch eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug stammen, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen des 2. Polizeireviers. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurde entsprechend eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zum Verkehrsunfall am Lindenplatz und insbesondere zum Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0451/131-6245 oder per E-Mail an ED.Luebeck.2PR@polizei.landsh.de zu melden. Ebenso werden Hinweise entgegengenommen, die Erkenntnisse über einen möglichen weiteren Unfall vom 20.11.2021 liefern, bei dem ein schwarzer VW Touareg involviert war. Die Gesamtschadenshöhe ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Der unfallbeschädigte VW Touareg wurde durch ein Abschleppunternehmen zur Spurensicherung sichergestellt.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 148626   Autor: PD Lübeck/red.   vom 26.11.2021 um 10.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.