Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Grüne erfreut über Verkehrsversuch Fackenburger Allee

Lübeck: Archiv - 11.01.2022, 16.42 Uhr: Die Verwaltung reagiert auf den Klimanotstand und die umzusetzende Mobilitätswende mit einem großen Verkehrsversuch. Die vier Spuren der Fackenburger und der Krempelsdorfer Allee werden neu aufgeteilt (wir berichteten am Montag). Die Grünen unterstützen den Verkehrsversuch ausdrücklich.

Dazu erklärt Arne-Matz Ramcke, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion:

(")Nach jahrzehntelanger Fokussierung der Verkehrspolitik auf den motorisierten Individualverkehr, erleben wir in Lübeck bei Politik und Verwaltung ein Umdenken hin zu Klimaschutz und progressiven Ideen für unsere Mobilität. Eine tolle Chance für alle Menschen dieser Stadt und darüber hinaus zu zeigen, wie der positive Nutzen einer solchen Veränderung ausschauen kann. Mich freut, das hier insbesondere die Menschen in St. Lorenz profitieren, da gerade die Stadtteile St. Lorenz Nord und Süd stark von Emissionen betroffen sind und erwarten dadurch eine Qualitätsverbesserung für die Quartiersentwicklung. Viele unserer verkehrspolitischen Forderungen wurden in diesem Konzept berücksichtigt. Wir begrüßen diesen Verkehrsversuch ausdrücklich.(")

Voll des Lobes ist auch Dr. Axel Flasbarth, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

(")Dieser Verkehrsversuch zeigt: die Verwaltung meint es ernst und ist bereit verkehrspolitisch etwas zu verändern und den stetig zunehmenden Fahrrad- und Fußverkehr zu fördern. Wir GRÜNEN sind große Freunde von solchen Verkehrsversuchen. Anhand des Verkehrsversuches in der Beckergrube und an diversen Beispielen in anderen Städten sehen wir, wie nützlich derartige Verkehrsversuche sind, um einerseits zügig zu einer sinnvolleren und faireren Verteilung des Straßenraumes zu kommen und andererseits, um die daraus sehr kostengünstig gewonnenen Ergebnisse in die verkehrliche Entwicklung und Baumaßnahmen einarbeiten zu können. Wir wünschen uns daher mehr solcher Versuche, auch in anderen Szenarien und auch parallel getaktet.

Mittel- und langfristig wünschen wir uns Fahrradwege, die baulich und räumlich vom übrigen Straßenraum getrennt sind, um Verkehrsteilnehmer, insbesondere auch älteren Fahrradfahrern und Kindern, ein grundlegendes Sicherheitsgefühl zu bieten. Dies ist nicht der Fall, wenn sich Fahrradfahrer eine Fahrspur mit Bussen teilen müssen. Auch solche Veränderungen ließen sich in der Fackenburger Allee kostengünstig umsetzen und testen. Wir würden uns darüber freuen.(")

Die Grünen begrüßen die Neuaufteilung des Verkehrsraums in der Fackenburger und Krempelsdorfer Allee. Foto: Oliver Klink/Archiv

Die Grünen begrüßen die Neuaufteilung des Verkehrsraums in der Fackenburger und Krempelsdorfer Allee. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 149384   Autor: Grüne/red.   vom 11.01.2022 um 16.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.