Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Und noch eine Museums-Stele weniger

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 30.01.2022, 18.46 Uhr: Im Jahr 2008 wurden vor Lübecks Museen Hinweis-Stelen aufgebaut. Inzwischen ist auch der dritte massive Steinblock einem Unfall zum Opfer gefallen. Bereits am Freitag rammte ein Lkw die Informationen zur Katharinenkirche.

Bild ergänzt Text

Die Kosten für die Hinweise lagen damals bei 175.000 Euro. Der erste große Stein wurde bereits nach einem Jahr in der Großen Burgstraße umgefahren und nicht mehr ersetzt.

Bild ergänzt Text

Im Sommer 2019 erwischte es dann die Stele vor dem Behnhaus. Sie stand auf dem Parkstreifen vor dem Gebäude. Nach einem Unfall wurde sie beschädigt und drohte umzufallen. Die Feuerwehr entfernte sie.

Jetzt traf es auch die Stele einige Meter weiter vor der Katharinenkirche. Wie die Polizei berichtet, erfasste ein Lkw beim Rangieren den rund zwei Meter hohen Stein. Er brach am Sockel ab und stürzte auf den Gehweg an der Einmündung der Glockengießerstraße. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Jetzt wurde bereits die dritte Museumsstele in Lübeck umgefahren. Fotos: Archiv (1), VG (2)

Jetzt wurde bereits die dritte Museumsstele in Lübeck umgefahren. Fotos: Archiv (1), VG (2)


Text-Nummer: 149694   Autor: VG   vom 30.01.2022 um 18.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.