Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kohlenhofkai und Küstenwald: Info-Abend beim Priwallverein

Lübeck - Travemünde: Archiv - 30.03.2022, 10.28 Uhr: Die Gemeinschaft der Priwallbewohner e.V. wurde 1963 von Priwallern gegründet, mit dem Ziel, die Interessen der Priwallbewohner gegenüber der Stadt und Verwaltung der Hansestadt Lübeck zu vertreten. Der Verein hat derzeit über 340 Mitglieder. Das Neueste erfahren sie einerseits über die informative Webseite und auch auf den Info-Abenden des Vorstandes. Am Dienstag, dem 29. März 2022, konnte ein solcher Abend mit coronabedingten Einschränkungen nach längerer Zeit wieder stattfinden.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Eckhard Erdmann und der Vorstellung der Tagesordnung stehen viele Themen an, die sich inzwischen angesammelt haben.

Bild ergänzt Text

Neue Vorfahrtsregelung auf der Mecklenburger Landstraße: Ab Januar hat sich die Vorfahrtsregelung in der gesamten Mecklenburger Landstraße geändert. Die Tempo-30-Zone wurde aufgehoben und durch eine Einzelbeschilderung mit 30 km/h ersetzt. In den Seitenstraßen zwischen "Alte Werft" und "Wiekstraße" bleiben die Tempo-30-Zonen erhalten. Die Straßeneinmündungen der Wochenendhaussiedlung zwischen Meeresrauschen und Waldweg erhielten eine Einzelbeschilderung mit 30 km/h in Kombination mit dem Gefahrenzeichen Achtung Fußgänger. Zudem musste die Mecklenburger Landstraße als Kreisstraße nach den Vorschriften der Straßenverkehrsverordnung (StVO) als Vorfahrtstraße ausgewiesen werden. Im Ergebnis haben sich letztendlich nur die Vorfahrtsregelungen auf dem Priwall geändert.

Bild ergänzt Text

Wildes Parken: Die Arbeiten in dem Bereich ehemalige Fischbratküche rechtsseitig der Mecklenburger Landstraße (Richtung Fähre) sollen das wilde Parken unterbinden. Linksseitig wird ebenfalls abgesperrt, so kann der sogenannte "Trampelpfad" von Fußgängern gefahrlos begangen werden. Bedauerlicherweise fand das zugesagte Roden und Begradigen des Trampelpfades bisher nicht statt.

Umnutzung Krankenhaus: Die Arbeiten zur Nachnutzung der ehemaligen Magazine (Krankenhaus) /Wohnraum haben mit der Vorbereitung der Ausschreibungen begonnen. Es werden noch Stellungnahmen anderer Bereiche und auch von Leitungsträgern zu evtl. Auflagen/Bedingungen für die Erbbaurechtsbestellung erwartet. Die Umsetzung der Maßnahmen werden im März wohl nicht mehr zu schaffen sein. Die Verwaltung hofft, dass es im April so weit sein wird.

Nachpflanzaktion Mecklenburger Landstraße: Es ist mit den Pflanzausschreibungen für Travemünde, einschließlich des Priwalls (Nachpflanzungen von Bäumen entlang Mecklenburger Landstraße und so weiter) begonnen worden. Die Pflanzungen finden im Frühjahr und Herbst 2022 statt.

Maßnahmen am Kohlenhofkai: Der Kohlenhofkai erstreckt sind längs der Trave von der Tankstelle (Bunkerstation) bis zum Beginn des Passathafens. Derzeit laufen aktuell verwaltungsinterne Abstimmungen zwischen den Bereichen, die noch nicht abgeschlossen sind. Das sind einerseits ein Stück Wald, das demnächst zum Landschaftsschutzgebiet „Küstenwald“ gehören wird und ein kleines Stück von der Tankstelle bis zum Wald, das als Multifunktionsfläche gestaltet werden soll. Aus der Sicht der unteren Naturschutzbehörde wird es keine grundsätzliche Umgestaltung geben. Das Erscheinungsbild soll sich dem Landschaftsschutzgebiet Küstenwald anpassen. Diese Sichtweise deckt sich auch mit den Planungen der LPA "Umgestaltung Kohlenhof-Kai".

Landschaftsschutzgebiet "Küstenwald" (Entwurf der Stadtverordnung zur Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes - LSG-VO Küstenlandschaft Priwall): Die Bürgerschaft hat auf ihrer Sitzung vom Februar die Vorlage "Landschaftsschutzgebiet Küstenwald" zur Kenntnis genommen. Jetzt wird die Verordnung dem Bürgermeister zur Unterschrift vorgelegt.

Mit einem Ausblick auf künftige Info-Abende schloss die Veranstaltung des Vorstandes. Vorgesehen sind die Themen Fähren, Überplanung des Priwalls und Touristisches Entwicklungskonzept Lübeck 2030, den Priwall betreffend.

Der Verein vertritt die Interessen der Priwallbewohner gegenüber der Stadt. Fotos: Karl Erhard Vögele

Der Verein vertritt die Interessen der Priwallbewohner gegenüber der Stadt. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 150836   Autor: EE/KEV   vom 30.03.2022 um 10.28 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.