Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Großeinsatz ohne größere Vorkommnisse

Lübeck: Archiv - 13.05.2022, 15.12 Uhr: Das Treffen der Außenminister im Schloss Weissenhaus in Ostholstein ist auch in Lübeck zu bemerken. Es ist ungewöhnlich viel Polizei unterwegs, zeitweise sind auch Fahrzeugkolonnen mit den Ministern zu sehen. Bisher gebe es keine besonderen Vorkommnisse, teilt die Polizei mit.

Bild ergänzt Text

Für die Anreise der Fahrzeug-Kolonnen sperrten Polizeikräfte kurzfristig einzelne Straßenabschnitte. Am Tagungsort in der Gemeinde Wangels kam es zu einigen kleineren Vorfällen. Am Donnerstagabend flog der Pilot eines Kleinflugzeugs seine Maschine - nach eigenen Angaben aus Unwissenheit - in den südlichen Sperrbereich, drehte nach polizeilicher Ansprache aber unverzüglich ab. Gegen den Piloten wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. In Kaköhl ließ ein Immobilienmakler zur Fertigung von Fotos für ein Wohnobjekt eine Drohne steigen. Hier wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Am Freitag gegen 8.30 Uhr versammelten sich 26 Greenpeace-Aktivisten am Strand außerhalb des abgesperrten Sicherheitsbereiches zu einer Spontandemonstration und legten ein Banner ab. Zudem formierten sie sich bekleidet mit lilafarbenen Anzügen zu einem Peace-Zeichen. Die Versammlung verlief friedlich und störungsfrei.

"Nach wie vor sind keine Versammlungen angemeldet worden", so das Landespolizeiamt. "Die Polizei rechnet weiterhin mit einem ruhigen Einsatzverlauf."

Auch in Lübeck ist - wie hier am Flughafen - eine deutliche Polizeipräsenz sichtbar. Fotos: STE

Auch in Lübeck ist - wie hier am Flughafen - eine deutliche Polizeipräsenz sichtbar. Fotos: STE


Text-Nummer: 151663   Autor: LPA/red.   vom 13.05.2022 um 15.12 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]