Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Die Dornbreite hat ein neues Königspaar

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 20.05.2022, 11.59 Uhr: Nach zwei Jahren Corona-Pandemie fand das 77. Kinder- und Siedlungsfest der Interessengemeinschaft Dornbreite statt. Dabei wurde auch ein neues Königspaar ausgeschossen: Leni-Alicia Wulf und Ben Deus wurden standesgemäß zum Fest abgeholt.

Den Auftakt machte am Freitag UNITED 4, die mit 2 neuen Musikern ihre große Fangemeinde begeisterte. Bandleader Mazze eröffnete den Abend mit den Worten "endlich wieder zuhause". Leider wird es ja auf der Travemünder Woche zum Bedauern aller, kein Wiedersehen geben. Der Samstag begann bei herrlichem Sonnenschein, vielen Spielen für Kinder und auf der Bühne mit dem Musikprojekt Eigentor.

Auch der Schirmherr des Jubiläumsjahres der IGD, Bürgermeister Jan Lindenau, konnte auf der Festwiese durch den 1. Vorsitzenden Friedhelm Anderl begrüßt werden. Er zeigte sich von dem Programmangebot und dem ehrenamtlichen Engagement des Vereins sehr beeindruckt. Besonders die Circus Artistik, die von den jungen Artistinnen und Artisten des Circus Charivari Lübeck 1876 gezeigt wurden, begeisterten ihn und das Publikum sehr.

Am Sonntag begannen um 11 Uhr die Wettspiele für angemeldete Kinder und das Schießen um die Königskrone. Schützenkönigin wurde Leni-Alicia Wulf und König Ben Deus. Traditionell wird das Königspaar mit einem Umzug der über die Dornbreite führt von Zuhause abgeholt. In diesem Jahr gab es zunächst ein Problem mit der Genehmigung, da durch den G7 Gipfel in Weißenhäuser Strand ein Großteil der Polzei zur Sicherung dorthin abgestellt werden musste. Dank der tollen Zusammenarbeit mit dem 2. Polizeirevier und der IGD konnte eine Lösung gefunden werden. Probleme gab es allerdings mit dem Start des Umzuges, der nach langer Zeit wieder mit eine Kutsche und der Lübecker Freibeutermukke stattfinden sollte. Bei der geplanten Streckenführung hatte sich im Moristeig ein Bienenvolk mit ihrer Königin in einem Baum eingenistet. Vielleicht war sie nicht damit einverstanden, dass in Kürze eine weitere Königin den Weg kreuzen würde. Auch dieses Problem konnte gelöst werden und so sprachen alle Besucher von einem gelungenen Kinder- und Siedlungsfest.

Leni-Alicia Wulf und Ben Deus mit dem Vorsitzenden der IGD Friedhelm Anderl. Foto: IGD

Leni-Alicia Wulf und Ben Deus mit dem Vorsitzenden der IGD Friedhelm Anderl. Foto: IGD


Text-Nummer: 151795   Autor: IGD   vom 20.05.2022 um 11.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.