Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Johanniter-Kitas setzen auf regionales Bio-Brot

Lübeck: So kann der Tag in der Kita beginnen – mit frischen Brotsorten direkt vom Bäcker. Im Nimmerland in Lübeck, in der Sternschnuppe in Stockelsdorf und in den beiden Schwarzenbeker Kindertagesstätten Nordlicht und Pavillon setzt die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ab sofort auf Bio-Qualität der Hofbäckerei Wittmaack. Der mehrfach ausgezeichnete Bäckerbetrieb aus Bargteheide setzt bei seinen Produkten auf regional erzeugte Dinkel- und Roggenmehle und achtet auf eine CO2-neutrale Produktion.

"Eine gesunde Ernährung ist uns für die Kinder in unseren Kitas sehr wichtig", erklärt Peter Küpper, zuständiger Bereichsleiter. "Wenn die dann noch mit nachhaltigen Bio-Produkten direkt aus der Region möglich ist, dann passt das natürlich perfekt zu uns." Daher hat sich der Regionalverband Schleswig-Holstein Süd/Ost zu einer Kooperation mit der Hofbäckerei Wittmaack entschlossen. "Wir starten in dieser Woche mit der Belieferung. Vier unserer Kitas kommen also ab sofort in den Genuss von Brot vom Bio-Bäcker. Wir prüfen gerade, ob wir die Belieferung noch auf andere Kitas ausweiten können."

Gesundes und leckeres Essen geht hier Hand in Hand mit umweltbewusster Produktion: Die Bäckerei setzt nämlich nicht nur auf Bio-Qualität, sondern deckt ihren gesamten Strombedarf aus 100 Prozent Ökostrom und CO2-neutral mit eigenen Fotovoltaik-Anlagen und einem Windrad.

Die Auslieferung erfolgt in so wenigen Fahrten wie nötig – maximal zwei bis drei Mal in der Woche. Da die Backwaren teilweise in den frühen Morgenstunden angeliefert werden, gibt es extra eine eigene verschließbare Box. Bevor es mit dem Frühstück für die Kleinen losgeht, können sich die Erzieherinnen und Erzieher die Backwaren holen, ohne in der Nacht vor Ort sein zu müssen. Direkt um 7 Uhr werden die duftenden Brote aufgeteilt und für das Frühstück vorbereitet. "Eine rundum gute Sache für das Kita-Frühstück und ein guter Start in den Tag", sagt auch Jessica Bahr, Leiterin der Kita Nimmerland.

Nele Baer, Jessica Bahr und Justine Schürer aus der Kita Nimmerland freuen sich über die erste Lieferung des Bio-Brotes. Foto:  Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Nele Baer, Jessica Bahr und Justine Schürer aus der Kita Nimmerland freuen sich über die erste Lieferung des Bio-Brotes. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.


Text-Nummer: 152348   Autor: Johanniter/Red.   vom 21.06.2022 um 09.23 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.